Ausschreibungen

Autor*innen:

Sie möchten sich in unsere  Autor*innendatenbank eintragen und mehr über unsere Ausschreibungen erfahren? Das geht hier!

Produzent*innen:

Mehr zum Ablauf und zu den Kosten erfahren Sie hier.

 

AKTUELLE AUTOR*INNEN-CASTINGS

 

Scriptmakers Autor*innen-Casting 111 (Juli/August 2021)

„Am Arsch vorbei“ – Autor*innen für weibliche Fiction-Comedy – Serie oder Einzelstück – gesucht

Im Auftrag einer renommierten Filmproduktion suchen wir Autor*innen, die – inspiriert von den „Am Arsch vorbei“-Büchern von Alexandra Reinwarth – ein Fiction-Konzept entwickeln und schreiben. Setting: intelligente weibliche Komödie mit einem „fresh twist“. Kernzielgruppe: Frauen 30 bis 45. Das Format ist noch offen, es gibt Verleih-Interesse an einer Kino-Komödie, aber auch Streamer-Interesse an einer Serie. Die Idee entscheidet. Tonalität: Modern Family, Brautalarm, Vorstadtweiber (Staffel1), Desperate Housewives.

Wir suchen:
• Professionelle Drehbuchautor*innen mit Comedy/Dramedy-Erfahrung.
• Profis im Bereich Comedy: Stand Up, Slam Poetry, TV-Comedy-Shows – auch ohne Drehbuch-Erfahrung.

Deadline: 30. August 2021

Hier gibt es mehr Informationen.

 

Scriptmakers Autor*innen-Casting 108 (April 2021)

Für den Writers‘ Room einer Hörbuch-Dramaerie, die im China des 7. Jahrhundert spielt, wird ein/e Autor*in mit einem besonderen Bezug zum Land und seiner Geschichte gesucht. 

Diese Ausschreibung ist offen für alle Autor*innen, ob Scriptmakers-Mitglied oder nicht. Es gibt keine Bearbeitungsgebühr. Bewerbung mit einer Email und Angaben zu Ihrer Person (inkl. Lebenslauf) an ausschreibungen@scriptmakers.de (Betreff: 108).  

Deadline: 15. August 2021. 

 

AUTOR*INNEN-CASTING IN BEARBEITUNG

  • Eine deutsche Produktionsfirma suchte TV-Stoffe im Genre Politthriller oder Justizdrama. Die Deadline war Montag, der 21.6.21. Aus den 18 Einreichungen befinden sich nun die Autor*innen von vier Stoffen im Gespräch mit der Produktionsfirma.

 

  • Eine deutsche Produktionsfirma, die sich als hochwertiger Produzent von Kinofilmen mit internationaler Auswertung etabliert hat, suchte Drehbuchautor*innen mit Ideen für High-Concept, Contained Science Fiction Kinofilme. Deadline war Montag, der 26. April 2021. Aus 33 Einreichungen befinden sich nun die Autor*innen von drei Stoffen im Gespräch mit der Produktionsfirma.

 

SCHREIBPARTNER-SUCHEN

Derzeit keine aktuellen Schreibpartner*innen-Suchen.

Näheres über Schreibpartnersuchen.

 

VERMITTLUNGSERFOLGE

  • Für eine österreichische Autorin und Regisseurin, die für einen Horrorkinofilm eine/n Co-Autor*in suchte, konnten wir im Auftrag ihrer Produktionsfirma mit Arne Kohlweyer den idealen Schreibpartner finden. Wir wünschen eine gute Zusammenarbeit!
  • Ein Newcomer auf dem deutschen Hörverlags-Markt, hinter dem ein internationaler Medienkonzern steht, suchte Autor*innen für einen bestimmten Hörserien-Stoff im Genre Mystery/Paranormal/Crime, zu dem bereits ein konkretes Ideenpapier existiert. Gesucht wurden professionelle Autor*innen mit Erfahrung im Schreiben von Hör-Formaten oder Newcomer, die bereit sind, ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Aus 23 Einreichungen wurden vier in die engere Auswahl genommen und haben mit der ausschreibenden Firma Gespräche geführt. Orlindo Frick bekam den Zuschlag und befindet sich für den Auftrag gerade in Vertragsverhandlung. Außerdem wurden aufgrund der Ausschreibung Gespräche mit drei weiteren Autor*innen bezüglich einer möglichen Zusammenarbeit bei anderen Projekten aufgenommen, und wir konnten noch ein weiteres Projekt aus dem Genre Young Adult Crime unterbringen, das Sandra Ehlermann und Susann Rauhaus unter dem Label Scriptproducers begleitet hatten. Auch hier befindet sich der Autor in Verhandlungen. 
  • Im Auftrag einer sehr guten Drehbuchagentin suchten wir für einen britischen Drehbuchautor mit Schwerpunkt Serien, den es Post-Brexit nach Berlin verschlagen hat, eine/n professsionelle/n deutschen Drehbuchautor*in als Schreibpartner*in. Es haben sich tolle Kandidat*innen gemeldet, es gab eine engere Auswahl, der Autor traf sich mit allen, einige Schreibpartnerschaften haben sich schon daraus ergeben.
  • Ein internationaler Hör-Verlag suchte Hörbuch-Stoffe in den Genres Romance und CliFi (Klimathriller). Ein Stoff von Natalie Tielcke konnte überzeugen. Eine weitere Autorin konnte für die Hör-Variante ihrer erfolgreich im Self Publishing erschienenen Romantic Comedy Romane an diesen Verlag vermittelt werden.  

  • Ein in Berlin lebender Schweizer Dokumentarfilmregisseur suchte eine/n in der Fiktion erfahrenere/n Schreibpartner*in für die gemeinsame Arbeit an einem in der Schweiz geförderten Spielfilmprojekt. Es wurde jemand gefunden.

  • Ein großes Produktionsunternehmen suchte eine Autor:in / Realisator:in für ein/e Dokumentation/Dokumentarfilm/Dokudrama mit zeitgeschichtlichem DDR-Thema. Es haben sich eine ganze Reihe interessierter Autorinnen und Autoren gemeldet, mit einem Autor wird jetzt etwas gemeinsam entwickelt.

  • Eine norddeutsche Autorin suchte eine/n Schreibpartner*in für die gemeinsame Einreichung bei einer Filmförderanstalt. Es wurde jemand gefunden.

  • Eine erfolgreiche TV-Autorin suchte für einen ZDF Sonntagabend-Auftrag eine Co-Autorin. Diese konnten wir ihr mit Gerlind Becker vermitteln. Die Zusammenarbeit läuft sehr gut, das Buch steht kurz vor der Abnahme, im kommenden Jahr soll gedreht werden.
      
  • Eine bekannte Regisseurin und Produzentin von politischen dokumentarischen Essays suchte eine/n erfahrene/n Dramaturg*in, der/die ihr bei der Konzeption eines neuen dokumentarischen Formats für einen öffentlich-rechtlichen Sender zur Seite zu stehen. Es wurde jemand gefunden.  

  • Der Schauspieler Robin Julius Weigel suchte eine/n Schreibpartner*in für eine Webserie. Wir wurden fündig.
     
  • Im Auftrag einer renommierten ostdeutschen Produktionsfirma suchten wir Drehbuchautor*innen, die in Ostdeutschland auf dem Land oder in einer kleineren Stadt aufgewachsen sind bzw. einen prägenden Teil ihres Lebens dort verbracht haben und wissen, was die Menschen dort bewegt und wie sie ticken. Wir konnten gleich drei Autorinnen und einen Autor an die Produzentin vermitteln, mit denen nun zwei verschiedene Projekte in die Finanzierung gehen. 

  • Für das deutsche Remake der amerikanischen Erfolgs-Comedy-Serie RAMY wurden erfahrene deutschsprachige Drehbuchautor*innen mit muslimischen Wurzeln und Comedy-Affinität gesucht. Ca. 2o spannende Lebensläufe konnten an den Produzenten weitergeleitet werden. Die Wahl fiel auf eine Nachwuchsautorin.
  • A producer in the UK was looking for a German/English bilingual writer with experience in writing for kids‘ TV formats. 10 suitable candidates and one writing team have been suggested to the producer, who talked to them all online and has now made his choice. 

  • Eine erfolgreiche deutsche TV-Produktionsfirma suchte für ein Deutsch-Afrikanisches Serienprojekt eine/n afrodeutsche/n Drehbuchautor/in. Für die Bewerbung sollte ein Lebenslauf eingesendet werden. Wir fanden 13 spannende Kandidat*innen, mit vier von ihnen wurden Gespräche geführt. Ein Team von zwei Autorinnen wird nun eingeladen, Ideen für die Serie zu entwickeln.

  • Eine erfolgreiche deutsche TV-Produktions-Firma suchte eine/n Head-Autor*in für die Entwicklung einer Sitcom-Idee. Die Details zu dieser Ausschreibung waren nicht öffentlich, auch nicht für Scriptmakers-Mitglieder. Bewerbung mit Lebenslauf, in einem zweiten Schritt Arbeitsproben. Die Ausschreibung ist beendet, Gespräche haben stattgefunden, die Auswahl fiel auf ein Schreibteam.

  • Eine Kölner TV-Produktionsfirma suchte Serienideen für einen bestimmten Sendeplatz des WDR. Für diesen ScriptProducers-Auftrag sprachen wir gezielt ausgewählte Autor*innen und Schreibteams aus NRW an. Zwei Autorenteams konnten mit drei Vorschlägen Entiwcklungsaufträge von der Firma erhalten. Die Projekte liegen nun beim Sender.
  • Einer der führenden europäischen Spielepublisher suchte eine/n deutschsprachige/n Story/Charakter/Dialog-Spezialistin oder Spezialisten, der/die die Dialoge und Charaktere eines Role Play Games (Postapokalyptische Welt, aber durchaus mit humorvollen Elementen) überprüfte und den Autor*innen Feedback zur Verbesserung gibt. Die Dialoge sollten auch im Spiel angesehen werden, Erfahrung mit nicht-linearer Erzählung und Dialogen und mit Computerspielen waren gewünscht. Das deutsch-amerikanische Schreibteam Josefine Woodruff und Jeff Woodruff konnte erfolgreich vermittelt werden.
  • Ein großer Hörbuchverlag suchte Autorinnen und Autoren für mehrere Hörbuch-Serien in verschiedenen Genres, die in mehreren Writers‘ Rooms entwickelt werden sollen. Bewerben konnte man sich mit „Fan Fiction“ Textproben. 
    • In die Sci Fi Writers Rooms konnten wir zwei Kandidat*innen vermitteln. Mehrere weitere stehen befinden sich noch in der engeren Auswahl.
    • Für die Sitcom konnten wir drei Kandidat*innen für den ersten und zwei für den zweiten Writers‘ Room vermitteln.
    • Bei High Fantasy konnten zwei Kandidat*innen untergebracht werden.
  • Gleich zwei Co-Autoren-Aufträge, für die wir Péter Palátsik vermitteln konnten, haben im Herbst 2019 Premiere: Der Polizeiruf 110 Rostock – „Der Dunkle Zwilling“ mit Anneke Kim Sarnau und Charly Hübner hat am 9.10.2019 auf der ARD Erstausstrahlung. Péters großartige Dialoge werden in der begeisterten Kritik bei Tittelbach besonders hervorgehoben (Drehbuch gemeinsam mit dem Regisseur Damian Lukacevic). Der animierte Kinofilm für die ganze Familie – „Fritzi – Eine Wendewundergeschichte“ feiert im Oktober 2019 Premiere. Hier gibt es den Trailer. Péter bearbeitete das Drehbuch von Beate Völcker, das im Vorfeld bereits den Preis für das beste umverfilmte Drehbuch beim Internationalen Animationsfilmfestival in Stuttgart erhalten hatte. Der Film erhielt während der Berlinale den Preis der Deutschen Filmkritik für den besten Kinderfilm und war einer von zwei für den Deutschen Filmpreis (die „Lola“) nominierten Kinderfilme.
  • Eine bekannte deutsche TV-Produzentin suchte Autor*innen mit Pitches für ein Degeto-Format, das in einem bestimmten Land spielen sollte. Dieser erste Auftrag für das neue Scriptmakers-Label ScriptProducers führte zu einem Exposéauftrag für eine der von uns vorgeschlagenen Autorinnen. 
  • Ein großer Hörbuchverlag suchte Konzepte für Hör-Serien in „Düsteren Welten“. Die Genres waren:
    • Urban Gothic – drei unserer Einreichungen befinden sich in der nächsten Stufe (Treatment und Pilotbuch).
    • Young Adults Crime – vier Autor*innen gehen in die nächste Stufe.
    • Near Future – vier gehen in die nächste Stufe.
    • Kleinstadt Crime – drei gehen in die nächste Stufe.
    • Superheldin – vier gehen in die nächste Stufe.
  • Die Produzentin Alexandra Georgi erhielt Stoffentwicklungsförderung für ihre Serienidee „Alarmstufe Paul“. Die beiden Autoren Judith-Ariane Kleinschmidt und Florian Schwebel hatten wir ihr vermittelt.
  • Ein Stoff von Aleksandra Kumorek konnte an einen Kinderfilmproduzenten aus München vermittelt werden und erhielt im Sommer 2019 Stoffentwicklungsförderung von der FFA. 
  • Eine Produktionsfirma aus Südtirol sucht für die Verfilmung einer humorvollen Buchreihe und als Ergänzung für den Romanautor eine/n Co-Autor/in. Gefunden wurde Nicola Schreiner.
  • Eine große Animationsfirma aus dem mitteldeutschen Raum suchte die ideale Übersetzerin für ein englischsprachiges Drehbuch und fand diese über Scriptmakers.
  • Eine junge Produktionsfirma aus Berlin suchte unterhaltende und berührende Drehbücher für Kurzfilme mit Kinopotential mit einer Länge von 5-30 Minuten. Corinna Gerhards konnte mit ihrem Kurzfilmstoff „Wintertier“ landen.
  • Eine Debüt-Regisseurin fand in Alexa Oona Schulz eine Co-Autorin für ihr Projekt der Verfilmung eines historischen katalanischen Romans. Das Treatment ist entwickelt und wurde zur Förderung eingereicht.
  • Simon Hauschild wurde an die Firma Bubbles Film als Autor für 5 Miniatur-Drehbücher für ein Animations-Projekt für den RBB vermittelt.
  • Audible suchte weihnachtliche Kurzgeschichten (in Prosaform) von verschiedenen Autor*innen und fanden die Geschichten der Autor*innen Corinna Gerhards, Lissa Lehmenkühler und Richard Mackenrodt. Die Geschichten Diese wurden von beliebten Hollywoodstimmen (=Synchronstimmen) eingesprochen und sind seit 2018 bei Audible im Programm. Corinna Gerhards erhielt danach einen weiteren Auftrag für eine Hörserie für Kinder.
  • Eine renommierte Fernsehproduktionsfirma suchte Autor*innen, die Lust hatten, im Auftrag ein Drehbuch für eine Tragikomödie zum Thema „Traumkörper / Selbstoptimierung“ zu entwickeln. Helmut Schweiker und Corinna Gerhards erhielten den Auftrag für ein bezahltes Exposé.
  • Eine Berliner Dokumentarfilmerin fand in Marcus Seibert einen kreativen Schreibpartner für ihr Projekt über Einstein.
  • Simon Hauschild empfahl sich in Rahmen einer anderen Ausschreibung einer Produktionsfirma als humorvoller Autor und erhielt daraufhin den Auftrag, ein anderes Projekt zu schreiben. Dieses erhielt eine Förderung in Baden-Württemberg.
  • Ein großer Verlag suchte Thriller-Stoffe für eine digitale Romanreihe über eine Ermittlerin oder ein Team von Ermittlern, die Serienkillern auf der Spur sind. Von 15 Einreichungen erhielten Kai Graebner und Kim Libbert Entwicklungsaufträge. 
  • Ein großer Hörbuch-Verlag suchte einen/n Autor/in für eine Audiothriller-Serie, in deren Zentrum eine Rechtsmedizinerin steht, die mit Hilfe eines realen Vorbildes (Arbeitswelt, besondere Fälle) entwickelt werden soll. Bewerbungen konnten bis Anfang März eingereicht werden. 6 der 18 Autorinnen und Autoren, die sich für diese Aufgabe interessierten, wurden zu Gesprächen mit dem Auftraggeber eingeladen und haben ihre Pitches teilweise noch einmal überarbeitet. Danach erhielten Helmut Schweiker, Lea Sommer und Anne von Vaszary den Auftrag, ihre Ideen auszuarbeiten. Sie sollen 2019 produziert werden.
  • Eine Berliner Produktionsfirma suchte eine/n Autor*in für eine Webserie mit hoher Gagdichte für den Jugendsender FUNK und wurde unter 20 hervorragenden Einreichungen fündig. Wir freuen uns für die Produzenten, dass sie Josefine Woodruff gefunden haben. Das Ergebnis heißt Eugen Spanck.
  • Ein deutscher Produzent suchte Autor*innen mit Romantic Comedies für die Degeto und wurde durch unsere Vermittlung auf das Schreibteam Dirk Udelhoven und Monika Sandmann aufmerksam. Ein Exposéauftrag wurde prompt gegeben.
  • Based on a German kids‘ book series (over 1 million copies sold worldwide, translated into 20 languages, like Chinese, English, and Hebrew), a German production company was looking for a junior writer (m/f), to develop and co-write the series and scripts together with the director and a headwriter and found Barbara Miersch. The pitch is finished, and the project is looking for financing. She got along so wonderfully with her senior writer, the the two of them are already working together on their next project.
  • Für ein interaktives Spiel (Textadventure), das im Format einer Romantic Comedy-Serie erzählt wird und eine junge weibliche Zielgruppe hat, suchte eine innovative Games-Produktionsfirma eine/n Autor*in oder ein Schreibteam. Aus 14 Einreichungen wurden zwei Gruppen von Autor*innen ausgewählt, die zu einem Workshop zum Pitchen und Kennenlernen eingeladen wurden. Die Nachwuchsautorin Laura Rabea Tanneberger erhielt den Zuschlag für die Entwicklung des aktuellen Textadventures und ging bei der Firma in Festanstellung. Leticia Milano schrieb ein Textadventure als freie Autorin und erhielt weitere Aufträge.
  • Eine Auswahl von Autor*innen aus unserer Datenbank wurde gebeten, einen kurzen Pitch für eine Sendereihe für die Degeto zu schreiben. Vier der einreichenden Autor*innen und Teams erhielten den bezahlten Auftrag, ihren Pitch auszuarbeiten. Der Pitch von Cornelia Deil erhielt einen Exposéauftrag. Dem Autorenteam (Dirk Udelhoven und Monika Sandmann) wurde in diesem Falle abgesagt, konnte aber im Anschluss mit einem neuen Pitch zur gleichen Reihe an eine andere Firma vermittelt werden und erhielten einen Exposéauftrag. Der Pitch von  Peter Palátsik wurde durch den Produzenten an seinen Mutterkonzern für eine andere Reihe empfohlen. 
  • Eine renommierte Kino- und TV-Produktionsfirma suchte eine/n Autor/in, die/der den richtigen Tonfall für eine Degeto Freitagabend-Komödie findet, welche auf einem existierenden Pitch basiert. Der Produzent entschied sich für Erik Lange, der einen Exposéauftrag erhielt. Auch Miriam Anton schrieb in Folge dieses Kontaktes einen bezahlten Pitch für die Firma.
  • Eine großer IT-Dienstleister suchte Headwriter (Deutsch und Englisch) mit Comedy- und Gaming-Erfahrung um einem „Chatbot“, der im Dienste eines Premium-Automobilherstellers im Netz unterwegs ist, einen Charakter auf den Leib zu schreiben und ihm seine besondere Art zu sprechen beizubringen. Das Team Jeff und Josefine Woodruff, die in L.A. und Berlin leben, erhielten den Auftrag.
  • Im Auftrag einer renommierten TV-Produktionsfirma wurde kurzfristig ein fertiges Drehbuch oder Treatment für eine Komödie für die Degeto gesuchtKerstin Römer erhielt den Zuschlag.
  • Ein bekannter deutscher Film- und TV-Produzent suchte eine/n junge/n Autor*in, der/die in seinem Auftrag Pitches von Ideen für potenzielle TV-Abnehmer frisch und ansprechend formuliert. Julia Nika Neviandt konnte vermittelt werden. Sie arbeitet inzwischen für den Produzenten als Autor*in einer neuen Sendereihe.
  • Ein österreichischer Filmproduzent suchte für ein Projekt eine/n Co-Autor*in, der/die Professionalität und Erfahrung im Schreiben filmischer Formate für Grundschulkinder, Ideenreichtum und Erzähltalent mitbrachte. Das Projekt handelt davon, wie ein 10-jähriges Mädchen ihre Angst vor Zahlen verlernt und soll sowohl Realfilm- als auch Animations-Elemente enthalten. Den Zuschlag erhielt Thomas Barthelmeus, der Stoff befindet sich in der Finanzierung.
  • Im Auftrag eines Regisseurs und Drehbuchautors suchten wir eine*n Dialogautor*in für einen „Polizeiruf“, der bereits beauftragt und in Entwicklung ist. Bewerbung mit Lebenslauf und Arbeitsproben. Den Auftrag ergatterte Péter Palátsik. Der Polizeiruf wird im Oktober 2019 ausgestrahlt.
  • Péter Palátsik konnte in einer Direktvermittlung für die Nachbearbeitung einer Treatment-Übersetzung aus dem Englischen vermittelt werden.
  • Eine renommierte Kino- und TV-Produktionsfirma suchte eine/n erfahrene/n Autor/in, die/der aus einer vorgegebenen Idee (Hauptfigur/Situation) einen spannenden und nachvollziehbaren Plot für ein TV-Drama mit Thriller-Elementen entwickelt. 24 Autorinnen und Autoren haben einen Vorschlag eingereicht, Ulrike Zinke bekam den Exposéauftrag von der Produktionsfirma. Der Sender erteilte den Drehbuchauftrag.
  • A satirical animated series (8 min. episodes) by two Swedish artists, an award winning Danish animation producer and two award winning Finnish animators was looking for writers (m/f) who could turn the many different ideas from the artists into tight stories, as well as to contribute with story ideas and talent. Conny Köhler was chosen.
  • Die Inhaberin einer renommierten Film- und TV-Produktionsfirma suchte Autor*innen mit der springenden Idee für die Umsetzung einer Wiener Liebesgeschichte, die auf einer wunderbaren, angeblich wahren Geschichte beruht, die sie vor Jahren gehört hatte. Von 26 Einreichungen wurden 3 Exposéverträge geschlossen, und zwar mit dem Team Aleksandra Kumorek und Ruth Karzel, mit dem Team Ania Kock und Bernadette Feiler und mit Leticia Milano. Der Stoff von Kumorek/Karzel befindet sich nun in der Finanzierung.
  • Eine für qualitätsvolle TV- und Kinoproduktionen bekannte Firma suchte eine/n Autor*in für einen Kinderfilm, der auf einem Exposé des Regisseurs basiert, in Südafrika und Deutschland spielt und von einem Mädchen und einem Elefanten handelt. Von 20 Einreichungen gelangten 13 in die engere Auswahl, 4 davon lernte der Produzent persönlich kennen. Den Zuschlag bekam Stefanie Sycholt. Nachdem sie ein bezahltes Exposé geschrieben hatte, erhielt das Projekt eine Drehbuchförderung von der MDM. Das Drehbuch wird gerade geschrieben.
  • Der bekannte Arthouse Filmemacher Harald Bergmann („Brinkmanns Zorn“) suchte für sein nächstes Projekt Leute, die Interviewtexte transkribieren. Der Auftrag konnte auf 3 Autorinnen verteilt werden.
  • Eine große deutsche Produktionsfirma suchte einen Headwriter für die Konzeptentwicklung einer Animationsserie, die auf einer  bekannten Spielfilm-Marke aufbaut und als Zielgruppe vor allem Mädchen im Grundschulalter hat. Den Auftrag erhielt Eckart Fingberg.
  • Eine neue Fitness-App, für die 1000 kurze Einzel-Videos produziert werden, suchte einen/n Autor/in für die Texte der verschiedenen Trainer-Typen. Die zu vermittelnden Inhalte standen bereits genau fest. Aus 10 Einreichungen wurden 2 Autoren gewählt, die einen bezahlten Folge-Auftrag erhalten haben, der sie bis ins Jahr 2018 hinein mit Arbeit versorgte.
  • Eine große deutsche Produktionsfirma suchte Ideen für eine horizontal erzählte Serie mit deutsch-europäischer Thematik. Bewerbung mit einer Idee und Arbeitsproben. Von 40 Einreichungen wurden drei Projekte für konkrete Gespräche ausgewählt. Der Produzent lud mehrere weitere Autorinnen und Autoren zum persönlichen Kennenlernen ein. Der Pitch zu einer historischen Miniserie von Steve Trop wurde gekauft.
  • Die Sterntaucher Filmproduktion in Hamburg suchte eine/n Drehbuchautor*in für die Adaption eines symphonischen Märchens für Erzählerstimme und Orchester in einen Animationsfilm. Die Entscheidung fiel auf das Autorenteam Marcel Kawentel und Timo Lombeck, die das Treatment schrieben. Leider musste das Projekt aus rechtlichen Gründen beendet werden.
  • Zwei Animationsstudios suchten jemanden für das Script-Polish einer Kino-Koproduktion. Für diesen Auftrag konnten wir kurzfristig Péter Palátsik vermitteln. Aus dem Polish wurde ein partieller Rewrite und die Co-Autorenschaft, das Projekt erhielt im Anschluss Produktionsförderung und hat im Oktober 2019 Kinopremiere.
  • Eine große deutsche Produktionsfirma suchte eine Idee für eine neue Krimiserie mit einem besonderen Hook. Helmut Schweiker  wurde zur Weiterentwicklung seiner Idee ausgewählt.
  • Ein Animationsstudio und die Siebenstein-Redaktion (ZDF) suchten eine Idee für einen animierten Kurzfilm zum Thema Zaubern. Bewerbung mit bis zu drei Storylines und Arbeitsproben. Von 22 Autorinnen und Autoren fiel die Wahl auf Corinna Gerhards. Die Geschichte wurde gedreht und ausgestrahlt.
  • Eine Produktionsfirma mit Serienförderung fand über eine Ausschreibung einen Autor, der sich in Südtirol auskennt und kurzfristig Zeit für die Teilnahme an 2 Writers Rooms hatte. Sie fanden Claas Junge, der mehrere Drehbücher für eine High-End Serie schrieb, die teilweise in Südtirol spielt.
  • Auch mit seiner zweiten Schreibpartnersuche war der in Berlin lebende niederländischer Regisseur und Drehbuchautor Arend Steenbergen erfolgreich. In Annette Assmy fand er die richtige Co-Autorin für seine Idee zu einem Rapmusical der etwas anderen Art.
  • Eine Berliner Postproduktionsfirma suchte von jetzt auf gleich jemanden, der für „straight to DVD“-Produktionen amerikanischer Spielfilme Synchronbücher schreibt. Eine Twitter-Anzeige von Scriptmakers brachte binnen 2 Tagen 5 passende Bewerber*innen und letztendlich auch die richtige Kandidatin. Derselben Produktionsfirma konnte auch ein englischer Muttersprachler und Drehbuchautor aus Berlin für die Übersetzung eines Serien-Exposés vermittelt werden, und später noch einmal weitere Synchronbuch-Autoren für andere Projekte. Kontakte zu Autoren von Audiodeskription konnten gemacht werden.
  • Bastei Lübbe suchte Autor*innen für eine neue E-Book Gruselserie. Bewerben konnte man sich mit einer Schreib-Aufgabe. Von 17 Einreichungen konnten sich 3 Autoren durchsetzen, die ein Jahr lang monatlich neue Folgen für die Serie schrieben.
  • Eine Leipziger Produktionsfirma suchte eine/n Autor*in/Regisseur*in für Arte Auftragsproduktion zum Thema Milch-Ersatz. Dieser Job konnte direkt an den bekannten Wissenschafts-Dokumentarfilmer John Kantara vermittelt werden. Der Film wurde in 2016 produziert und verwandelte sich in einen Film über Veganismus: „Gut, Besser, Vegan?„, Erstausstrahlung am 10. Januar 2017 auf ARTE.
  • Für eine Auftragsproduktion für ZDF/3Sat wurden furchtlose Shakespeare-Kenner*innen gesucht.  Unter den Bewerber*innen, welche die Schreibaufgabe („Katharina und Lady Macbeth treffen sich im Damenklo“) wunderbar gelöst hatten, setzten sich Susanne Finken, Heiko Martens und Marc Pommerening durch. Das Projekt heißt nun „Shakespeares letzte Runde“ und wurde im Dezember 2015 abgedreht. Regie führte Achim Bornhak (Akiz). Ausstrahlung war am 27.4.2016 auf ARTE.
  • Eine bekannter Kinderfilmproduzent suchte humorvolle/n Autor*in zum Umschreiben eines Drehbuchs. Aus 32 wunderbaren Einreichungen wählte er zunächst 7 Autorinnen und Autoren und ein Autorenteam auf ein persönliches Kennenlernen ein, letztendlich fiel die Wahl auf Péter Palátsik.
  • Mit dem in Berlin lebenden niederländischen Regisseur und Autor Arend Steenbergen eine Schwarze Komödie schreiben, die am Niederrhein spielt: Der Schreibpartner wurde in Heiko Zupke gefunden. Ein wunderbares Exposé ist entstanden, das derzeit seinen Produzenten sucht.
  • Einen internationalen Actionkinofilm schreiben: Die Produktionsfirma Action Concept Development fand über unsere Datenbank in Armin Prediger den geeigneten Autor.
  • Pressemitteilungen schreiben: Ein europaweit tätiger Produzent fand bei uns quasi über Nacht in Martina Reuter eine Drehbuchautorin mit Journalismus-Background. 
  • Zum Goldenen Lamm Filmproduktion suchte erfahrene/n Autor*in für Social Media Rom Com. Arbeitsproben eingereicht haben 34 Autoren, Autorinnen und Autorenteams. 8 davon wurden vom Produzenten zu einem kurzen Pitch eingeladen. Felix Mennen und Lissa Lehmenkühler entwickelten für den Produzenten 2 verschiedene Projekte.
  • Almost no budget Filmprojekt: Die Ambrosia Filmproduktion, die bereits mehrfach ausgezeichnete Kurzfilme produziert hat, suchte für das gleiche Kreativteam einen Low Budget Stoff für ersten Langspielfilm und fand ihn in unserem Autor Florian Schwebel
  • Audio Apps. Vorlesegeschichten für Vorschulkinder. Aus 21 eingegangenen Bewerbungen hat die Produktionsfirma 9 Autor*innen zu einem bezahlten Probepitch aufgefordert. Anna Tollkötter und Nici Mommsen erhielten einen Auftrag.
  • Kurzfilm „Die Täuschung. Stefan Aretz bekam den Zuschlag, Heiko Martens arbeitet derzeit mit einer der beiden Ausschreibenden an einem Langfilmdrehbuch.
  • Animationsserie „Elemonsters“: Für die Weiterentwicklung eines preisgekrönten Animations-Serienkonzepts wurde ein Headwriter gesucht. Erfolgreich vermittelt wurde das Zweierteam Judith Kleinschmidt und Florian Schwebel, mit deren geballter Kreativität und Sachkenntnis die Firma Storyhouse Productions für das Projekt „Elemonsters“ (entwickelt von Andreas Dihm) die TV-Pilot-Förderung des Medienboard Berlin-Brandenburg i.H.v. 60.000 € ergatterten.

ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN FÜR PRODUZENT*INNEN UND REDAKTEUR*INNEN

ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN FÜR AUTOR*INNEN

EMPFEHLUNGEN VON SCRIPTMAKERS

  • Zahlreiche Informationen über Ausschreibungen, Wettbewerbe und Fortbildungen anderer Anbieter für Autorinnen und Autoren erhalten Sie, wenn Sie Scriptmakers auf Twitter oder Facebook folgen.
  •