Wer ist Profi?

  • Sie beziehen einen wesentlichen Teil Ihres Einkommens mit dem Schreiben für das bewegte Bild und haben eine überprüfbare Filmografie. Das gilt für Fiction und Non-Fiction.
  • Wir nehmen keine reinen Romanautoren auf.
  • Wir nehmen keine reinen Journalisten auf.
  • Ausnahmefall Theater- und Hörspielautoren: Auch hier nehmen wir nur eindeutige Profis auf. Sie sollten sich aber darüber im Klaren sein, dass Sie für die wenigsten Aufträge bei Scriptmakers vermittelbar sind. Bei bestimmten thematischen Ausschreibungen kann das anders sein.
  • Ausnahmefall Drehbuch-Übersetzer und Synchronbuchautoren: Aufnahme in Ausnahmefällen und bei besonders viel Erfahrung. Sowohl Drehbuchübersetzer als auch Synchronbuchautoren werden immer mal wieder gesucht, oft vermitteln wir diese direkt, also ohne Ausschreibung. Auch hier sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass Sie bei Ausschreibungen für reine Drehbuchaufträge kaum Berücksichtigung finden werden.

 

WER IST NEWCOMER?

Vielversprechende Newcomer lernen wir normalerweise bei bestimmten Veranstaltungen von bestimmten Schulen und Institutionen persönlich kennen und laden sie direkt ein, Mitglied zu werden.

Sie können sich aber auch um die Aufnahme als Newcomer bewerben.

Sie sollten sich aber darüber im Klaren sein, dass Sie für viele Auftraggeber noch nicht in Frage kommen und dass Sie auch bei den Ausschreibungen, die Ihnen offen stehen, in Konkurrenz mit den überwiegenden Profis bei uns stehen, d.h. nur mit einer besonders herausragenden Einreichung eine Chance auf eine Auftragsvermittlung haben werden.

 

Diese nehmen wir ohne besondere Überprüfung auf:

  • Absolventen und Absolventinnen oder Student*innen im letzten Studienjahr im Studiengang Drehbuch von einer renommierten Filmhochschule mit hoher Eintritts-Schwelle und mehrjähriger Ausbildung. Teilnehmer international renommierter Entwicklungsprogramme mit hoher Eintrittsschwelle, wie zum Beispiel Serial Eyes in Berlin, international Master of Serial Storytelling in Köln, Drehbuchwerkstatt München.
  • Sie waren schon einmal für einen renommierten Drehbuchpreis nominiert (nicht als Co-Autor/in).
  • Sie haben staatliche Drehbuchförderung erhalten (nicht als Co-Autor/in).

 

Hier prüfen wir (kostenpflichtig):

  • Sie sind Quereinsteiger/in und waren zum Beispiel bei einer privaten Drehbuchakademie.
  • Sie sind Autodidakt/in.

In diesem Fall benötigen wir Leseproben (mindestens ein ganzes Drehbuch, das Sie nicht als Co-Autor/in geschrieben haben) und/oder Empfehlungen. Sie erhalten eine Kurz-Einschätzung per Email.

 

Preis für unsere Kurz-Einschätzung:

120 € + 19% MwSt = 142,80 €

Die Kurz-Einschätzung bezieht sich auf Sie als Autor/in und enthält Empfehlungen für Ihre weitere Entwicklung, aber keine dramaturgischen Empfehlungen für den gelesenen Stoff. Preise für reguläre Drehbuch-Lektorate finden Sie hier.

Sollten wir Sie nach dieser Prüfung in die Datei aufnehmen, geben wir Ihnen auf die Registrierungsgebühr einen Rabatt i.H.v. 30 € + 19% MwSt = 35,70 €.

 

Hier geht’s zu den häufig gestellten Fragen.