Neuigkeiten unserer Autoren

Neuigkeiten, von denen uns unsere Autorinnen und Autoren in Kenntnis gesetzt haben:

 

Oktober 2017

Das Spielfilmprojekt Love, Europe erhält Produktionsförderung vom FFF Bayern. Produktion: Gabriela Sperl Film und Fernsehproduktion, Buch und Regie: Michael Krummenacher, Michaela Kezele, Anca Lazarescu, Konstantin Ferstl, Tomasz Rudzik und Mirjam Orthen.

Alexandra Julius Frölich schrieb das Buch und führt gemeinsam mit Gabo Hoog Regie bei Shalom-Salam: Wohin? – Folge 3, das vom 11-20. Oktober im Türkischen Theater Tiyatrom in Berlin aufgeführt wird. Am 21. Oktober gibt es nach der Vorstellung ein Abschlusskonzert.

Die Dramedy-Serie Robin und Rosa-ie (8*24 Min. für 7-12 Jahre) aus der Feder von Iris Janssen,  Produktion Melanie Andernach, MADE IN GERMANY Filmproduktion GmbH aus Köln, wurde bei „Formate aus Thüringen“ als eines der fünf besten Projekte prämiert. Herzlichen Glückwunsch!

Roland Riefer schrieb die Großstadtrevier-Folge „Auf Leben und Tod“. Sendetermin ist der 9.10., und sie ist noch bis 20.11. in der Mediathek verfügbar.

 

 

September 2017

Die Sozialballade „Anderst schön“ von Bartosz Werner läuft am Freitag, den 8.9. um 20.15 Uhr in der ARD.

Im Auftrag der Beta Film übersetzt Nikolaus von Uthmann das Drehbuch zu einem Piloten von Martin Ambosch für eine internationale horizontal erzählte Thrillerserie vom Deutschen ins Englische.

Im Auftrag der Polyphon Pictures schreibt Nikolaus von Uthmann an dem TV-Movie Jenseits des Scheins (AT) in Zusammenarbeit mit Regisseur Nico Sommer.

Das Musical, das an der Filmuni Babelsberg entstand: Die Wemmicks: Basierend auf dem Kinderbuch „You Are Special“ schrieb Dominik Grittner das Buch für das Musical, zu dem Ephraim Peise die Musik und die Songtexte beisteuerte. Das Stück rund um den kleinen Helden Punchinello, wird am 27.9., 30.9. und 2.10. im Nikolaisaal in Potsdam aufgeführt.

Für ihr Treatment zu dem historischen Film „Die Wäscherin“, das Barbara Anticevic im Auftrag der FFL Film- und Fernsehlabor in Ludwigsburg entwickelte, erhielt sie von der FFA eine Drehbuchförderung.

 

August 2017

Dominik Grittner, Absolvent der Filmuni Babelsberg, ist Teilnehmer beim Writers Room Lab des Bayrischen Filmzentrums unter der Leitung von Astrid Kahmke.

Am 28.8.17 erscheint mit „Käfer-Chaos“ (Südpol Verlag) der zweite Band der Kinderbuch-Reihe „Leos wilde Abenteuer“ aus der Feder von Andreas Völlinger. Band 3 ist in Vorbereitung.

 

Juli 2017

Gleich nach der Premiere und des Kinostarts von „Fahr ma obi am Wasser„, ein Film von Walter Steffen, zeigt das Bali Kino in Berlin vom 13.07. – 19.07. eine kleine Retrospektive der dokumentarischen Filmarbeit.

Barbara Anticevic hat mit der Sit-Com-Idee „VEB Bellevue“ den RTL Start Up Preis 2017 gewonnen. Dabei handelt es sich um eine Sit-Com-Idee, die sie gemeinsam mit Márk Szilágyi und Jürgen Rennecke entwickelte und vor Vertretern der Filmakademie Ludwigsburg und RTL gepitcht hat. Der Preis ist mit 3000 € dotiert.

 

 

Juni 2017

Das von Scriptmakers-Autor Edgar von Cossart geschriebene Buch „Storytelling“ ist ab sofort gebunden und als E-Book erhältlich.

Bei dem diesjährigen Filmfest München läuft der TV-Film Der Sohn, für welchen Dagmar Gabler zusammen mit Peter Andersson das Drehbuch schrieb. Produktion: Ziegler Film, NDR. Regie: Urs Egger.

Beim diesjährigen qualitativ extrem hochwertigen und abwechslungsreichen Abschluss-Pitching der Akademie für  Kindermedien währen des Kindermedien-Festivals „Der Goldene Spatz“ in Erfurt ging der diesjährige Baumhaus/Boje-Medienpreis an Gregor Eisenbeiß für seinen Spielfilmstoff „PLAY!“

Hier finden Sie einen Casting-Aufruf für den Horrorfilm „C.L.E.A.N.“, für den Konstantin Georgiou das Drehbuch geschrieben hat, und der im Winter in Kroatien gedreht werden soll.

Ruth Olshan erhielt für das Animationsfilm-Projekt BO-LIFE IS SHEEP eine Treatment-Förderung von der FFA.

Zusammen mit  Angela Christlieb und Ziska Riemann führte Dagmar Gabler bei dem Film „Electric Girl“ Regie. 

„Die Olchis – Der Kinofilm“ aus der Feder von John Chambers (Wunderwerk Filmproduktion) erhielt eine Produktionsförderung der FFA.

Das Projekt SPRIT & SEGEN (AT) von Seraina Nyikos (zusammen mit Simon Ostermann) erhielt eine Drehbuchförderung der FFA. Produktion: Wüste Film GmbH.

Anne Daschkey wurde zur Stipendiatin für das Nürnberger Autorenstipendium für den Jahrgang 2017/2018 ausgewählt und wird ihren Stoff im nächsten Jahr bei der Drehbuchwerkstatt München vorstellen.

Der Kinofilm Fremde Tochter, welchen Karsten Dahlem gemeinsam mit Regisseur Stephan Lacant schrieb, hat auf dem Münchner Filmfest Premiere und wird danach in die Kinos kommen. Produktion: kurhaus production Film & Medien GmbH und SWR.

Der TV-Film Ich gehöre ihm (Loverboy), den Ruth Olshan in Zusammenarbeit mit Angela Gilges schrieb, läuft auf dem Filmfest München. Produktion: H&V Entertainment GmbH für den WDR, Regie: Thomas Durchschlag.

 

Mai 2017

Scriptmakers-Autorin Aje Andrea Brücken bekam für ihr gemeinsames Projekt „Karlchen – der Kinofilm“ zusammen mit Michael Ekblad eine Projektentwicklungsförderung von nordmedia.

Für sein Projekt „Granny Samurai, der Affenkönig und ich“ erhielt Scriptmakers Autor John Chambers eine Drehbuchförderung des BKM.

Der Kinderkurzfilm „PRINCESS“ von Karsten Dahlem wurde in Kiel mit dem „best shortfilm“ und die beiden jungen Hauptdarsteller als „beste Schauspieler/ beste Schauspielerinnen“ ausgezeichnet. Außerdem ist der Film nach Ingolstadt und Brasilien eingeladen.

Für sein Projekt „Der letzte Sänger der Wale“ erhielt Reza Memari eine Treatmentförderung für Kinderfilmprojekte des BKM.

Der Animationskinofilm Überflieger – Kleine Flügel, Großes Geklapper, für den Reza Memari das Drehbuch schrieb und bei dem er gemeinsam mit Toby Genkel Regie führte, hat Kinostart am 12. Mai. Produktion: Knudsen und Streuber, Ulysses Filmproduktion, Verleih: Wild Bunch.

Über ihre Erfahrungen, die Fernsehsendung „Culpa“ zu erschaffen, im Writer’s Room zu arbeiten und in Berlin zu filmen, sprechen Alexander Lindh und Jano Chabaane am 08. Mai von 17:30 bis 19 Uhr im DFFB Kino.

Scriptmakers-Autor Paul Salisbury erhielt zusammen mit Umut Dag eine Produktionsförderung für Kurzfilme von nordmedia für sein Projekt „Das deutsche Kind“.

Ab dem 16.05.2017 wird die Serie „Endlich Samstag“ täglich von 6:10 – 06.35 im Hessischen Rundfunk gesendet. Von den 52 Folgen dieser Jugendserie hat Inès Keerl 10 geschrieben.

Am 12.05. wird der Film „Leichtmatrosen“ in der ARD ausgestrahlt. Stefan Hering führte Regie.

Am 10. Mai hat Walter Steffens Dokumentation FAHR MA OBI AM WASSER Deutschlandpremiere beim DOK.fest München.

 

April 2017

Am Freitag, den 28. April, zeigt das ZDF in Erstausstrahlung eine Folge der Reihe „Der Kriminalist“ mit dem Titel „Claire„. Das Drehbuch haben Sabine Radebold und Tobias Stille zusammen mit Jörg Tensing geschrieben.

Der Kinderkurzfilm „PRINCESS„, für den Karsten Dahlem gemeinsam mit Stephan Lacant das Drehbuch schrieb und bei dem er Regie führte, läuft auf dem 5th International Film Festival for Kids and Youth CINEMA IN SNEAKERS (http://www.kinowtrampkach.pl/en/) in Warschau. Außerdem wurde „PRINCESS“ auf dem ‚Gold Movie Awards Goddes Nike‘ als  ‚Best Short‘ für den Monat März ausgewählt. Damit wird er beim Festival im Januar 2018 in London im Wettbewerb laufen. Zudem erhielt er auf dem Sup d’Courts‘ Festival in Paris den Preis ‚beste Regie‘ für „PRINCESS„.

Die Fessel“ und „Mörderische Flut“ von Rebekka Wulff sind als TOPKRIMI exciting e Books bei S. Fischer erschienen.

Überflieger – Kleine Flügel, großes Geklapper (Drehbuch und Co-Regie Reza Memari), erhält Verleihförderung. (Verleih: Wild Bunch).

Es gibt weitere Aufführungen von Aleksandra Kumoreks aktuellem Dokumentarfilm „Ruth Denison – Der lautlose Tanz des Lebens“ über die buddhistische Lehrerin Ruth Denison, deren letzte Lebensjahre sie begleitete. Am 8.4. 2017 im BALI Kino Zehlendorf, am 21.4.2017  im Kino BABYLON Mitte 2, am 26.4.2017 im Kino BABYLON Mitte 2 und am 29. April 2017 im City Kino Wedding.

Marcus Seiberts Theaterstück „Do bess ming Stadt – Köln, eine Baustelle“ feiert am 28.4.2017 im Theater der Keller in Köln seine Premiere.

Am 6. April feiert Walter Steffens Dokumentation FAHR MA OBI AM WASSER auf dem Bozen International Filmfestival Weltpremiere.

Die nächsten Termine unserer Autorin Tina Hofmann stehen vor der Tür. Sie hat das Theaterstück „Leere Zeit“ der Gruppe l’Auftritt dramaturgisch beraten und begleitet. Zu sehen ist es im Theater Remise in Bern am 25. März und am 1o. April.

 

März 2017

Antonia Roeller leitet am 11. März ein Event bei der „Berlin Feminist Film Week“ ein Event zum Thema „Moderne Märchenheldinnen“. Tolle Sache!

Tina Hofmann war ist die Entwicklung, Inszenierung und Moderation des Theaterformats Impro-Dschungel der Theatergruppe improminenz verantwortlich. Der nächste Termin in Zürich ist am 10. März 2017.

Tolle Nachrichten von Sven Eric Maier: Am 01. März erschien sein E-book „Die ultimative Lektürehilfe: In fünf Schritten zur Bestnote in Deutsch“. 

Scriptmakers-Autor Wolfgang Seifert hat das Synchronbuch der deutschen Fassung der Netflix-Eigenproduktion „Deidra und Laney – Diebstahl auf Schienen“ geschrieben. Ab März bei Netflix zu sehen. Wir sind gespannt!

 

Februar 2017

In der DVD-Reihe www.deutsch-interaktiv.com ist eine neue DVD über Gotthold Ephraim Lessing erschienen. Autorin und Regisseurin ist Cornelia Köhler.

Marcus Seiberts Film „Tigersprung“ hat Crowdfunding erfolgreich abgeschlossen und soll anlässlich des Starts der Tour de France in Deutschland Anfang Juli auf der Kölner Albert-Richter-Bahn gezeigt werden.

Neues von Nikolaus von Uthmann: Zur Zeit entwickelt er mit VIAFILM nach seiner Idee die Kinokomödie ENTWICKLUNGSHILFE. Auch arbeitet er mit Cinecentrum Berlin an einer TV-Komödie.

Auf der diesjährigen Berlinale hat Scriptmakers-Autor Bartosz Werner gemeinsam mit Christian Mertens ihr Dramatugie-Buch „So bekommen Sie Ihr Drehbuch in den Griff“ vorgestellt. Lesen lohnt sich!

Auch unsere Autorin Esther Kaufmann ist in vielen tollen Projekten involviert. U.a. übernimmt sie das Marketing und schreibt Texte für den Creative Writing Club, einer britischen Webseite, die Kinder zum Geschichtenschreiben inspiriert. Des Weiteren leitet sie für „Plan Deutschland“ Schreibworkshops für junge Geflüchtete und arbeitet auch für die Drogenrehabilitationsklinik „Come In“ mit jugendlichen Klienten.

Die Ausstellung „KILIMANDJARO“  von Christoph Brandl ist noch bis zum 09.März 2017 in Lübeck zu sehen.

Martina Widorski, Absolventin in Drehbuch/Dramaturgie an der Filmuniversität Potsdam-Babelsberg, hat die mit 10 000 Euro dotierte Startbüro-Ausschreibung gewonnen. Gemeinsam mit ihrem Team (Kurt Widorski, Claudia Steinert und Marcus Lauterbach) wird sie sich in diesem Jahr einer Virtual Reality Klanginstallation widmen. Mehr Infos hier: Zudem schreibt die Autorin zurzeit an einer längeren Erzählung, welche im Rahmen der Double-Literaturplattform der Migros Kulturprozent durch ein Mentorat gefördert wird.

Unsere Glückwünsche gehen an Ulla Ziemann. Sie hat für ihr Projekt „Blutsbrüder“ eine FFA Treatmentförderung erhalten.

Scriptmakers-Autorin Cally Stronk hat im Ravensburger Verlag eine neue Kinderbuchserie veröffentlicht. „Leonie Looping“ ist eine spannende, witzige Abenteuergeschichte, die Kindern wichtige Umweltthemen nahe bringt. Den Trailer gibt es hier:

Erik Lange erhielt, im Rahmen einer Ausschreibung der Exposé- Förderung durch den VDD und ProSiebenSat.1 TV Deutschland, einen Drehbuchvertrag. Wir gratulieren!

Am 14.02. erschien die Romanserie LUCID unseres Autorenteams Christoph Mathieu und Dennis Todorovic. Des Weiteren befinden sich beide in der Vorproduktion ihres Sci-Fi Films DIE LAIKA KAPSEL. Drehbuch und der 3D Trailer wurden durch das Wim Wenders Stipendium 2015 unterstützt. Spannend!

Am 9.2. um 18 Uhr im ZDF: Soko Stuttgart-Folge „Ferngesteuert“, Drehbuch Nataly Dietz mit Daniel Atzorn.

Konstantin Georgiou ist bei dem Musicalwettebwerb https://www.creators-wettbewerb.de in die nächste Runde gekommen. Wir drücken die Daumen!

Wir Monster“, ein sehenswerter Film von Sebastian Ko, läuft am 10.2. um 20:15h auf ARTE Cinema. Drehbuch Scriptmakers-Autor Marcus Seibert und Sebastian Ko. Der Film kam sehr gut auf dem Filmfest Toronto an, Remake Rechte des Drehbuchs wurden in die USA verkauft.

Iris Janssen, Tina Hofmann und Heiko Zupke gehören zu den Nominierten für den diesjährigen Exposé-Wettbewerb „Meiner Hände Werk“ von Top:Talente. Heiko Zupke erhielt auf dem diesjährigen Top:Talente Branchentreff während der Berlinale für sein Konzept „Einmal im Leben“ den mit 1500 € dotierten zweiten Platz, und Iris Janssen für „Der gute Bäcker“ den dritten Platz. Wir gratulieren!

Armin Prediger und Andreas Völlinger erhalten von der MFG Filmförderung Baden-Württemberg eine Projektentwicklungsförderung für das Drehbuch zur Animationsfilm-Adaption der Kinderbuchreihe „Minus Drei“. Produktion: M.A.R.K. 13-Com Stuttgart.

Die Olchis – Der Kinofilm aus der Feder von John Chambers (Regie: Toby Genkel) erhielt eine Produktionsförderung von der MFG Filmförderung Baden-Württemberg.

 

Januar 2017

„Kinder des Lichts“, ein Spielfilm über syrische Flüchtlingskinder auf der Flucht. Das tolle Projekt feierte auf dem diesjährigen Max-Ophüls-Festival seine Deutschland-Premiere. Das Drehbuch schrieb Anke Klaaßen.

Antonia Roellers neues Essay über moderne Märchenheldinnen ist bei allen Online-Shops erhältlich. Hier steht mehr Info dazu: http://www.masterschool.de/master-school-drehbuch-edition.

Sendetermin 10. Januar: Dokumentarfilm „Gut, Besser, Vegan?“ von John Kantara. Der Autor und Regisseur wurde von Scriptmakers an die Produktionsfirma vermittelt.

Eine tolle Meldung von Ulrich Fasshauer. Sein Kinderbuchdebüt „Das U-Boot auf dem Berg“ ist bei Tulipan erschienen.

 

Dezember 2016

Susanne Finken ist mit ihrem Drama-Stoff „Neue Ziele“ unter den Gewinnern der Exposé- Förderung durch den VDD und ProSiebenSat.1 TV Deutschland 2016/2017.

Das Kuratorum Junger Deutscher Film und das BKM entschieden sich für eine Treatmentförderung für den Film „Granny Samurai“. John Chambers scheibt das Buch und wird Regie führen. Weitere Informationen hier. Wir gratulieren!

Wir gratulieren auch zur Projektförderung des Kuratoriums und der BKM für das Drama „Zu Weit Weg“. Das Drehbuch stammt von Susanne Finken. Regie Sarah Winkenstette. Weitere Informationen hier.

Auch gratulieren wir zur Projektförderung für das Abenteuer „Himbeeren mit Senf“. Drehbuch und Regie von Ruth Olshan. Mehr Informationen hier.

Das Drama „Absolute Elsewhere“ erhielt die Drehbuchförderung des Kuratoriums junger deutscher Film. Buch und Regie von Arne Kohlweyer. Gratulation! Mehr Informationen hier.

Am 23. Dezember ist auf KIKA um 18:35 Uhr die Folge „Das Superfernrohr“ der TV-Serie „Der kleine Rabe Socke“ zu sehen. Das Drehbuch stammt von Benjamin Schreuder.

In der Regie von Grimme-Preisträger Urs Egger findet derzeit in Güstrow die Dreharbeiten zu „Der Sohn“ statt. Das Buch schrieb Dagmar Gabler nach einer Geschichte von Trevor Peters. Das Familiendrama mit u.a. Mina Tander, Muriel Baumeister und Nino Böhlau ist eine Produktion des NDR und wird im nächsten Jahr ausgestrahlt.

Ein Tatort aus der Feder von Dagmar Gabler wird am 9.12.2016 um 22 h in der ARD wiederholt: „Wir Ihr Sie“ .

 

November 2016
„Kinder des Lichts“, ein Spielfilm über syrische Flüchtlingskinder auf der Flucht, lief auf dem „Filem’on International Childrens‘ Film Festival Brussels„. Dort wurde es im internationalen Spielfilm-Wettbewerb sowohl von der Kinder-Jury als auch der Teenager-Jury zum besten Film gewählt. Das Drehbuch schrieb unsere Autorin Anke Klaaßen.

Am 18. November ist um 14:00 Uhr das Märchen „Die sechs Schwäne“ im ZDF zu sehen. Das Drehbuch schrieb Ines Keerl.

Beim letzten Autorenstammtisch in München konnte Sascha El Waraki die beiden Autoren Adrienne Bortoli und Nikolaus von Uthmann für den Writers Room seiner Webserie „Single’s Diaries“ gewinnen. Die Serie erscheint voraussichtlich 2017 und wird von Elwafilm produziert.

Am 30. November startet die Webdoku „Data Rush“/“Im Rausch der Daten“. Benjamin Schreuder unterstütze die Produktion als Interactive Storyteller. Zu sehen ist die Webserie ab Ende November hier.

Die Tigersprung-Crowdfundings-Kampagne ist ab sofort online. Boaz Kaizman, Peter Rosenthal und Marcus Seibert freuen sich über Unterstützung Ihres animierten Dokumentarfilms.

Am 16. November findet um 20 Uhr die Prèmière der Fortsetzung von  Shalom, Salam – wohin? im Theater Größenwahn in Berlin statt. Buch und Regie 2016 führte Alexandra Julius Frölich. Mit der freundlichen Unterstützung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Weitere Informationen und Termine finden Sie hier.

Am 9. November um 19.00 Uhr gibt es im Rahmen des Filmforums NRW e.V. den Film „Schwetser Weiß“, im Kino im Museum Ludwig. zu sehen. Buch und Regie führte Dennis Todorovic. Produzentin war Ewa Borowski. Eine Veranstaltung der ifs internationale Filmschule Köln. Mehr Informationen bekommen Sie Hier.

Am 4. November läuft auf Netflix die erste, zehnteilige Staffel der Serie „The Crown“ an.  Sieben Synchronbücher der deutschen Fassung stammen von Wolfgang Seifert. Mehr Informationen zur Serie finden sie hier.

 

Oktober 2016

Zwei Scriptmakers Autoren erhielten das renommierte Stipendium der Akademie für Kindermedien: Leticia Milano mit ihrer Idee für ein Transmedia Projekt und Sabina Gröner mit einem Kinderbuch. Wir wünschen eine tolle Entwicklungszeit und freuen uns auf den feierlichen Abschlusspitch mit Preisverleihung beim Festival „Der Goldene Spatz“ im Frühjahr 2017.

Der Kinder-und Familienfilm „Himbeeren mit Senf“ ist auf dem Cinekid Festival in Amsterdam eingeladen. Das Drehbuch dazu schrieb Ruth Olshan. Mehr Informationen zu den Preisträgern und zum Festival finden Sie hier.

Am 30. Oktober gibt es „Echolot“, den neuen Bremer Tatort. Buch: Christine Otto in Zusammenarbeit mit Peter Henning und Claudia Prietzel.

Am 22. Oktober gibt es auf 3Sat um 21:00 Uhr die Wiederhohlung von „Shakespeares letzte Runde“ zu sehen. Das Buch zum Film stammt von Susanne Finken, Johannes Kram, Marc Pommerening und Heiko Martens. Regie führte Achim Bornhak Weitere Informationen zum Film hier.

Am 20. Oktober erscheint „Schwester Weiß“ in den deutschen Kinos. Dennis Todorović schriebt das Buch und führte Regie.

Am 23. Oktober gibt es „Katie Forde: Mein Sohn und seine Väter“ um 20:15 Uhr im ZDF zu sehen. Das Buch dazu schrieb Alexa Schulz.

Plötzlich Türke“ (Drehbuch u.a. Samia Susann Trabolsi) wird auf dem Filmfest Hamburg gezeigt.

Am 6. Oktober erscheint das Drama „Jonathan“ in Deutschland. Seine Prèmière feiert der Film auf der 66. Berlinale. Drehbuchbearbeitung von Marie Haas, Regie führte Piotr Lewandowski.

 

September 2016

Oliver Kyr gibt ein Interview zum Thema „Schreibe das Drehbuch deines Lebens „auf Lebenskraft TV.
Das Video dazu gibt es hier.

Die Dreharbeiten zur 2. Staffel von „Armans Geheimsnis“ sind beendet. Head Autor der neuen Staffel ist Alexander Lindh. Mehr Informationen zur serie finden Sie hier.

Am 1. September startet das Drama „FADO“ in den deutschen Kinos. Dennis Schanz ist sowohl an der Stoffentwicklung als auch an der Produktion beteiligt. Regie führte Jonas Rothlaender. Mehr Informationen bekommen Sie hier.

Am 1. September startet der Kinderfilm „König Laurin“ (Dramaturgie Iris Fedrizzi) und am 9. September „Molly Monster – Der Film“ (Drehbuch John Chambers) in den deutschen Kinos. Hier gibt es ein Interview mit John Chambers, und hier einen Podcast.

Bartosz Werner und Christian Mertens veröffentlichen ihr Buch „So bekommen Sie Ihr Drehbuch in den Griff“. Weitere Informationen gibt es hier.

Die Autorin Tina Thoene schreibt im Auftrag von SAT 1 für die neue Sketchcomedy- Serie „Rabenmütter“. Die Serie startet am 23. September und ist jeden Freitag um 23:10 auf SAT1 zu sehen.

 

August 2016

Drehbuchautorin und Regisseurin Kerstin Polte hat ihren Film „Monster“ abgedreht.

Stichwort Drehbuch Podcast von Oliver Schütte mit dem mehrfachen Animationsdrehbuchpreisträger John Chambers über seine Arbeit an „Molly Monster – Der Film„. Stichwort Drehbuch veröffentlicht auf der Website auch das Drehbuch.

Paula Redlefsens eingeschickte Szene wurde beim Wettbewerb „Protagonistinnen“ des Diva Arts Collective als einzige ausgewählt und von vier Teams mit jeweils einer Regisseurin und zwei Schauspielerinnen umgesetzt. Es handelt sich um den Beginn eines Roadmovies, in dem zwei Frauen sich abwechselnd jagen und gejagt werden. Die vier verschiedenen Umsetzungen sind am 7. August im Fabriktheater Moabit zu sehen.

Im August 2016 kommen zwei Bücher von Andreas Völlinger heraus: „Dino-Alarm“, der erste Band der Kinderbuchreihe „Leos wilde Abenteuer“, erscheint am 1. August im Südpol Verlag. Das zweisprachige Kinderbuch „Ritter Winzig“ erscheint am 15. August in sieben verschiedenen Versionen (jeweils Deutsch und eine andere Sprache) in der Edition bi:libri.

 

Juli 2016

Tolle Nachrichten von unseren Scriptmakers-Autorinnen Anna Tollkötter, Aje Brücken und -Autor Andreas Utta. Alle drei erhielten eine Förderung von Nordmedia für Drehbuch-und Stoffentwicklung.

Sabrina Amerell schreibt in Co-Arbeit mit Alexandre Mannesville die Serienbibel und die Pilotfolge für „Black Times“. Das Projekt wird von der CNC, Frankreich gefördert.

Markus Simon hat gemeinsam mit Simon-Niklas Scheuring (Student an der HFF-München) den dritten Platz bei der Isarwestern-Ausschreibung gemacht. Hier gehts zur Pressemitteilung der HFF.

Marcel Kawentel und Timo Lombeck wurden als Drehbuchautoren für die Adaption von „Zeitmärchen“ ausgewählt. „Zeitmärchen“ ist ein symphonisches Märchen für Erzählerstimme und Orchester, das die Sterntaucher Filmproduktion in Hamburg als großen Animations-Kinofilm umsetzen möchte. Wir wünschen eine erfolgreiche Zusammenarbeit!

Es geht weiter mit der John Sinclair Academy und den drei von Scriptmakers vermittelten Autoren mit den wunderbaren pen names Carson Hammer, David Black und Philip M. Crane. Wir wünschen weiterhin viel Erfolg!

Am 5. Juli hält Esther Kaufmann bei der Newcomers Reception auf der Childrens Media Conference in Sheffield einen Vortrag.

Am 03.07.2016 um 8:05h läuft „Les six fréres cygnes“ (Die sechs Schwäne), ein Märchenfilm, für den Inès Keerl das Drehbuch schrieb, auf Téléfilm (NT1), Frankreich. Die Wiederholung erfolgt am 24.07.16 um 06.55 Uhr. Regie: Karola Hattop, Produktion: Kinderfilm GmbH.

 

Juni 2016

Tolle Neuigkeiten von Erik Lange. Seit diesem Monat ist er Autor und Regisseur von Beiträgen für das ARTE-Magazin „Kurzschluss“.

Anne von Vaszary erhält das Krimi-Stipendium 2016 der „Mörderischen Schwestern“. Glückwunsch!

Esther Kaufmann hat für die Firma Wise Crack den Auftrag bekommen, eine Episode ihrer medienwissenschaftlich-philosophischen Animations-Comedyreihe „Deeper meaning in your favourite stuff“ über Tyler Durden zu schreiben.

Benjamin Schreuder hat für die Firma Totems Communication & Architecture, im Rahmen des deutschen Pavillion EXPO 2017 (Wettbewerbsausschreibung), die Story für die Besuchererfahrung konzipiert.

Im Wettbewerb des Kindermedienfestival Goldener Spatz in Gera/Erfurt laufen „Ted Sieger’s Molly Monster – Der Film“ (Drehbuch: John Chambers) und „König Laurin„, bei dem Iris Fedrizzi Drehbuchbearbeitung und Dramaturgie verantwortet. „König Laurin“ erhält den ersten Preis. Herzlichen Glückwunsch!

Frauke Lodders‚ Langspielfilm Morpheus läuft Anfang Juni auf dem 27. Internationalen Filmfest Emden Norderney. Morpheus lief bereits international erfolgreich auf verschiedenen Festivals und wurde mit dem Gold REMI Award auf dem 49. International Worldfest Housten ausgezeichnet. In Emden ist er für drei Preise nominiert: Den SCORE Bernhard Wicki Preis, den AOK Filmpreis und den Creative Energy Filmpreis!

Am Mittwoch, den 29.06.16 ab 18.00 Uhr wird die Filmwissenschaftlerin und Dramaturgin Antonia Roeller bei der Master School Drehbuch zu Gast sein und über Frauenfiguren in Kino und TV berichten. Antonia Roeller war im März 2016 als Expertin zum Thema Frauenfiguren in Komödien bei der Feminist Film Week in Berlin und bei den Frauenfilmtagen in Wien. In ihren jüngsten Überlegungen beschäftigt sie sich außerdem mit dem Frauenbild in zeitgenössischen Märchenverfilmungen.

Am 24.06.16 eröffnet der Kinderspielfilm „Nellys Abenteuer“ (Buch Jens Becker & Uta Kolano, Regie Dominik Wessely, Produktion Indifilm mit Rommel Film, Bastei-Media, SWR und SR) das Kinderfilmfest beim Filmfest München. Der Film ist weiterhin eingeladen zu den Kinderfilmfestivals Zlin, Kyoto, Oulu und Giffoni, sowie zum Transsilvanischen Filmfestival Cluj. Kinostart wird im Oktober 2016 sein (Verleih Farbfilm).

Des weiteren sind „König Laurin“ (Dramaturgie Iris Fedrizzi) und „Molly Monster – Der Film“ (Drehbuch John Chambers) auf dem Kinderfilmfest beim Filmfest München für das Rennen um den „Weißen Elefanten“ nominiert.

Die Beziehungskomödie „Puschel, Mausebär, Jan und Cleo“ von Nikolaus von Uthmann kam beim Drehbuchwettbewerbs des Filmfests Emden unter die Top 10. Die Preisverleihung findet am 3. Juni statt.

Marion Mayer wird im Rahmen des Empfangs der DrehbuchWerkstatt München zum 34. Filmfest am 28. Juni 2016 ihre Komödie „Männer im Krankenhaus“ präsentieren.

Neues auch von Christoph Brandl: Ende letzten Jahres kehrte er nach über einem Jahr Aufenthalt in Kenia nach Deutschland zurück. Seitdem arbeitet er an zwei Drehbüchern mit Afrikabezug und an einem Buch über diese Zeit. Außerdem kommt Brandl, der mit dem „Kenyan Photographer of 2015“- Award ausgezeichnet wurde, vier Einladungen zu Fotoausstellungen in diesem Jahr nach. Den Anfang macht die Gruppenschau ‚UrbEXPO‘ in Bochum (Vernissage: 19.08.). Im Herbst folgen Ausstellungen in Berlin, Mühlheim und Lübeck – jeweils mit unterschiedlichen Projekten aus Afrika, die erstmals in Deutschland zu sehen sein werden.

Für das “Großstadtrevier” hat Robert Hummel mit Martina Mouchot das Drehbuch “Rabenmutter” geschrieben. “Gesetzeshüter” heißt sein Drehbuch für die Serie “Letzte Spur Berlin”.

Am 5. Juni gibt es im ARD den Tatort „Wir-Ihr-Sie“ zu sehen. Das Buch dazu schrieb Dagmar Gabler. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Am 2. Juni gewann „Route B96“, Drehbuch Scriptmakers-Autorin Seraina Nyikos, den VFF Förderpreis – Bester mittellanger Film auf dem Studio Hamburg Nachwuchspreis 2016.

Beim Mo und Friese Kinderfilmfestival im Rahmen des Internationalen Kurzfilmfestivals hat Esther Kaufmann eine Veranstaltung rund um die Akademie für Kindermedien organisiert und einen kreativen Workshop dazu geleitet.

 

Mai 2016

Am 30. Mai hat Silvia Friedrich den 1. Preis im Landschreiber- Literaturwettbewerb, Thema Sprache und Seinskategorien“ in Münster für die Kurzgeschichten „Weihnachten bei Goethe“ und „Freiheit ist ein Loch im Streußelkuchen“ gewonnen.

Am 28.05 hat Esther Kaufmann mit Kollegen Sven Olsson für den Verband Deutscher Schriftsteller und Schriftstellerinnen im Rahmen des Hamburger Vorstandes zum Thema Adaption für den Film referiert.

Am 01.05.2016 wiederholt der RBB um 6.00 Uhr „Bei uns und um die Ecke“ – sechsteilige Familienserie à 15 min zum 60. Jahrestag des Grundgesetzes der BRD. Scriptmakers-Autorin Inès Keerl schrieb das Drehbuch zu Artikel 2 („Recht auf freie Entfaltung“) und Artikel 6 („Aufsichtspflicht“). Regie: Bernd Böhlich, Produktion: Polyphon Film- und Fernsehgesellschaft mbH.

Martina Arnold liest am Sonntag, den 22. Mai, im Moosgarten Kulturcafé in Berlin Lichterfelde aus ihrem neuen Werk „Ulbricht hält die Füße still“.

„Ich liebe einen Mörder“ heißt das Drehbuch von Robert Hummel für die „Soko Wismar“, das gerade gedreht wird. Für das „Großstadtrevier“ hat Robert Hummel mit Martina Mouchot das Drehbuch „Auf eigene Faust“ geschrieben. „Ehrenamt“ heißt das Drehbuch, das Robert Hummel für die Serie „Letzte Spur Berlin“ schreibt.

Stephan Greitemeier arbeitet derzeit als Game/Story-Consultant für die junge Spieleschmiede IM GAMES und hilft ihnen bei der Entwicklung eines
Horror/Action-Thrillers. Außerdem ist er Sketchautor und Liedtexter für Warner Bros. neue KIKA-Show „Leider Lustig“ mit Marti Fischer. Für die kommende SCHLECKY SILBERSTEIN SHOW, die als Teil der Ö/R Jugendinitiative läuft, wird er eine Webserie TÜRKWÜLF entwickeln, eine Sktechreihe schreiben und als Games-Experte Teil der Redaktion sein.

Das Dokudrama „Erich Mielke – Meister der Angst“ von  Maarten van der Duin und Jens Becker, ausgestrahlt im Novembers 2015, erscheint am 27.05.16 als DVD in der Arte-Edition und wird zugleich bei Amazon Prime Video zu sehen sein.

Das Kurzfilmprojekt „Wintertier“ von Corinna Gerhards erhielt beim Filmstart-Stipendium Bremen eine Projektentwicklungsförderung.

„Ich war einmal – Ein großes Spiel mit Dresdnern und ihren Geschichten“ von Lissa Lehmenkühler feierte unter der Regie von Miriam Tscholl am 7. Mai am Staatsschauspiel Dresden seine Uraufführung. Fünfzig Dresdner zwischen 9 und 81 Jahren verwandeln Bühnen, Flure und Dächer des Kleinen Hauses in lebendige Orte und erzählen in einem Großprojekt Geschichten von heute und früher, von Dresden und anderswo: Geschichten, in denen sich 70 Jahre Zeitgeschichte spiegelt. http://www.staatsschauspiel-dresden.de/home/ich_war_einmal/

 

April 2016

Am 29.04 wurde die 2. Staffel von dem Comedy Show „The Dingens Show“, Drehbuch u.a. Isabell Emmrich, von Tele 5 ausgestrahlt.

Der KinderfilmKönig Laurin, bei dem Iris Fedrizzi Drehbuchbearbeitung und Dramaturgie verantwortet, feiert am 16. April seine Weltpremiere auf dem Bolzano Film Festival.

Am 27.04. um 22 Uhr auf Arte zu sehen: TV-Erstausstrahlung von „Shakespeares letzte Runde„. Das Buch zum Film entstand durch Vermittlung einer Scriptmakers Ausschreibung und stammt von Johannes Kram, Susanne Finken, Marc Pommerening und Heiko Martens. Regie führte Achim Bornhak. Hier finden Sie den Trailer und weitere Infos.

Am 25. April in Erlangen wurde „Die Toten“, Co-Autor Andreas Völlinger, für den Max und Moritz-Preis nominiert.

Am 22. April erscheint bei dtv-junior Anna Lotts Buch „Luzies verrückte Welt. Meerschwein gehabt“. Es ist Band zwei nach „Luzies verrückte Welt“ (erschienen Juli 2015) und richtet sich ebenso an Kinder ab sieben Jahren. Anna Lott ist der Künstlername der Drehbuchautorin Anna Tollkötter.

Der Kurzfilm „Zuviel Fleisch ist ungesund“ (Drehbuch und Regie Silvia Friedrich) hat die Bronzemedaille beim Bundesfilmfestival Schrobenhausen in Bayern gewonnen.

Die Komödie „Krippenwahn“ von Satu Siegemund wurde vom FilmFernsehFonds Bayern gefördert.

Am 21. April wurde der Spielfilm „Kowalski“ von Marie Haas von der Auswahlkommission der Kulturellen Filmförderung des Landes Mecklenburg-Vorpommern gefördert.

Inès Keerls Film „Der Kleine König Macius“ läuft am 16.4. im türkischen Fernsehen. Hier der Trailer auf Türkisch.

Der Kurzfilm „Wintertier“ von Corinna Gerhards wurde vom Filmbüro Bremen und nordmedia gefördert.

Ralph Stiebers neues Buch: „111 Gründe, seinen Chef zu hassen“ erscheint am 01.04.2016.

 

März 2016

Ilana Eimerl veröffentlicht Ihren Historischen Roman „Rokeach“. Erschienen im Worma Verlag. Mehr Informatione zum Buch und zur Autorin bekommen sie hier.

Ende März wurde ein Interview mit Antonia Roeller im Fluter, dem Magazin der Bundeszentrale für politische Bildung, veröffentlicht: http://www.fluter.de/de/154/thema/14101/

Die Komödie „Krippenwahn“ von Satu Siegemund hat den Preis für den besten Kurzspielfilm bei der Cinequest Short Script Competition 2016 gewonnen und wurde mit dem 2. Platz beim Blume Award ausgezeichnet.

Der Kurzfilm Drama „Geodesic Life“ von Laura Sophie Helbig wurde auf dem Cinequest Short Script Competition 2016 nominiert.

Am 17.03 kommt in die Kinos „Herbert“, dessen Drehbuch von Paul Salisbury in Zusammenarbeit mit Thomas Stuber geschrieben wurde.

Bei Esther Kaufmann  und Corinna Gerhards haben für die Kurzgeschichten-Adaption „Mindfuck Stories“ der Firma PRovoke Media eine Drehbuchförderung der Nordmedia bekommen.

Felicitas Korns zweiter abendfüllender Spielfilm und erster Kinofilm „Partynation“, von dem Korn Autorin, Regisseurin und Coproduzentin ist, hat das ZDF, Kleines Fernsehspiel, als Senderpartner gewonnen. Die Produktionsfirma ist Maze Pictures GmbH, ausführende Produktion Enigmafilm GmbH, Verleih Anatol Nitschke/deutschfilm GmbH, geplanter Drehzeitraum Herbst 2016. Außerdem hat Korn ihren ersten Roman „Im freien Fall“ fertiggestellt. Er wird vertreten von der Literaturagentur Graf&Graf. In Entwicklung ist u.a. ihr zweiter Roman „Tollwut“, sowie der Tanzfilm „Cindy tanzt“, Produktion deutschfilm GmbH.

Inès Keerls Kinofilm „König Macius“ läuft am 16.4.2016 im türkischen Fernsehen. Hier geht es zum türkischen Trailer.

 

Februar 2016

Am 27. Februar hat „Zuviel Fleisch ist ungesund“ (Drehbuch und Regie Silvia Friedrich) bei dem Landesfilmfestival Berlin/Brandenburg den 2. Preis gewonnen.

ROKEACH – Historischer Roman von Ilana Eimerl (Chaja bat Jakob ben Kalonymos lebt 1235 unter der Herrschaft des Stauferkaisers Friedrich II. und der Regentschaft seines Sohnes, König Heinrich VII., im Rheinland) erscheint im Februar 2016 im WORMS Verlag.

Der Kinderfilm Winnteous Sohn gewann einen Emil als bester Kinofilm 2016 – hierfür verfasste Anja Kömmerling das Original-Drehbuch und wir gratulieren ihr herzlich zu diesem fantastischen Erfolg!

Antonia Roeller ist am 26.02. zu einem Publikumsgespräch bei den Frauenfilmtagen in Wien eingeladen, wo sie die Entwicklung von Frauenkomödien diskutieren wird.
Außerdem leitet sie am 12. März  im Rahmen der Feminist Film Week in Berlin ein Breakfast & Comedy Event, wo das Thema Frauen und Humor beleuchtet wird. Mehr dazu hier.

Leticia Milano hat aufregende Neuigkeiten:

Bei 102 Teilnehmern schaffte sie es, mit ihrem Stoff „Welcome in Germany“ den ersten Platz des TOP: Talente Ideenwettbewerbs zum Thema „Heimat – wo sind wir zu Hause?“ zu belegen. Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen weiterhin viel Erfolg!

Esther Kaufmann schickt uns folgende Neuigkeiten:

  • Bei den Weblesungen der Hamburger Kulturbehörde kann man eine Lesung von ihr hören: http://www.literaturinhamburg.de/Weblesungen.php
  • Sie betreute bei der Stückentwicklung zwei Kindertheaterstücke: „Engel Maxi rockt“ fürs Zeppelin Theater und „Reise durch Schlaraffien“ für das Wilhelmsburger Wintermärchen
  • Für die Firma Candygrill hat sie das Computerspiel „Aquapolis“ in der deutschen Fassung mit Proofreading/Editing betreut und auch das Lektorat für zwei Feature Drehbücher für die amerikanische Firma Sky Angel Works übernommen.
  • Sie wurde mit der Entwicklung der Sales Bible für die neue Kinderanimationsserie „The Itchy men“ beauftragt
  • 2015 wurde sie neu in den Vorstand des Hamburger Verbandes Deutscher Schriftsteller und Schriftstellerinnen gewählt, moderierte eine literarische Gedankveranstaltung zum 9. November und las beim Literatur Quickie
  • Für die Fantastischen Teens wird Esther Kaufmann Kreatives Schreiben Kurse mit jugendlichen Flüchtlingen leiten.

 

Januar 2016

Der mittellange Film „Route B96“, Drehbuch Scriptmakers-Autorin Seraina Nyikos, gewann auf dem Max-Ophüls-Filmfestival den Publikumspreis für den Mittellangen Film. Wir gratulieren!

Autor Niklas Forreiter verfasst (zusammen mit Daniel Heßler) eine sechsbändige Abenteuer-Kampagne für das Fantasy-Rollenspiel „Das Schwarze Auge“, der erste Band erscheint im Januar 2016, die folgenden Bände im Zwei-Monats-Takt.

Walter Steffen feierte am 14. Januar im Babylon die Berlin-Premiere seines Films „Happy Welcome“.

Auch der von Paul Sailsbury mitverfasste Film „Vorstadtrocker“ bekam eine Auszeichnung: bester Fernsehfilm bei den Biberacher Filmfestspielen 2015!

Scriptmakers-Autor Jan-Henning Koch schaffte es beim „Heimat“ Wettbewerb von TOP: Talente, bei dem über 100 Einreichungen eintrafen, mit seiner Idee auf einen beeindruckenden 11. Platz.

Am 9./10. April unterrichtet Autorin Antonia Roeller im Rahmen der Master School Drehbuch wieder ihr Seminar „Starke Frauen – Starker Film. Die Erschaffung komplexer Leinwandheldinnen“. Mehr Informationen dazu unter diesem Link

 

Dezember 2015

Der Kurzfilm „Brushwood“ von Iris Fedrizzi wurde vom Snowdance Independent Film Festival mit einer Special Mention ausgezeichnet. Der Trailer ist auf www.mosaikstein-filme.de zu sehen.

Oliver Kyr reist mit seiner Familie durch Europa, um den Kindern unseres Kontinents eine Stimme zu geben. Auf der Projektseite von Children’s Cosmos ist das erste Video erschienen, weitere werden folgen. Sehr spannend!

Weihnachtliche Grüße von Autorin Ines Keerl: Am 27.12.2015 wird „Die sechs Schwäne“, ein Märchen nach den Gebrüder Grimm, um 15:50 Uhr im ZDF ausgestrahlt.

Weiterhin tolle Neuigkeiten  von Kerstin Polte: Ihr Werk „Monster“ eine Vorproduktionsförderung durch die  Film- und Medienstifung NRW erhalten, außerdem wird ihr Dokumentarfilm „Kein Zickenfox“, entstanden in Zusammenarbeit mit Dagmar Jäger, im März in die deutschen Kinos starten.

Der Kriminalroman von Autor Heiko Zupke „Leben verloren! Mörder gesucht! – Ein Fall für die Kreuzberger Frettchen und Herrn Tschack“ ist im Dezember als eBook bei Amazon mit einem sehr charmanten Cover veröffentlicht worden.

Gute Nachrichten für gleich mehrere Scriptmakers-Autorinnen und-Autoren! Anfang Dezember haben ProSiebenSat.1 TV Deutschland und der Verband Deutscher Drehbuchautoren die Gewinner des Exposé-Fördertopfs 2015 präsentiert. Die Projekte von Thomas Brückner, Anne Gröger, Günter Knarr, Péter Palátsik, Kerstin Polte und Tom Schildberg wurden zur Weiterentwicklung ausgewählt. Herzlichen Glückwunsch!

Der Sendetermin des Ludwigshafener Tatort Lou aus der Feder von Scriptmakers-Autorin Dagmar Gabler, mit Jürgen Vogel, Christoph Bach und Ingrid van Bergen in der Hauptrolle neben den Kommissaren wurde vorgezogen auf 13. Dezember 2015.

 

November 2015

Am 23.2. wird eine Neuadaption von Henrik Ibsens „Hedda“ von Grimme-Preisträger Andreas Kleinert verfilmt. Hierfür verfasste Scriptmakers-Autorin Ania Kock das Drehbuch.
Außerdem schrieb sie kürzlich zusammen mit Co-Autorin Bernadette Feiler eine Folge für die dritte Staffel von „Bettys Diagnose“.

Neues und Spannendes aus Österreich: Wer kein ORF empfängt, die ersten drei Folgen des SOKO Kitzbühel Regisseurs und Scriptmakers-Autors Rainer Hackstock sind im ZDF zu sehen: Jeweils am Freitag, um 18.05 laufen „Firestarter“ am 27.11., „Faule Eier“ am 04.12.15 und „Mach Schluss“ am 11.12.

Neues von Autorin Susanne Schmitz: Seit November ist sie Teilnehmerin der Autorenwerkstatt von TOP: Talente in München. Der Pitch ist im Frühsommer.

Lieber nicht verpassen: Am Donnerstag, den 26.November 2015  ist die TV-Premiere der Buddy-Komödie von Scriptmakers-Autor Paul Salisbury:„Vorstadtrocker“ läuft um 22 Uhr im NDR. Entstanden ist das Drehbuch gemeinsam mit seinem Kollegen Paul Florian Müller.

Am 4.11. gewährt Produzentin Alexandra Schatz im Rahmen des Business Frühstück der nordmedia erste Einblicke in die europäische Kino-Koproduktion Molly Monster – der Kino Film, einem Animationsfilm für Kinder, zu dem unser Autor John Chambers das Drehbuch geschrieben hat – wie im übrigen auch zu allen 52 Folgen von Molly die kleine Monstern, die im Sandmännchen, auf KiKa und auf DVD zu bestaunen waren und sind.

Das Spielfilmdebüt Vanessa aus der Feder des Autorenduos Marcel Kawentel & Timo Lombeck unter der Regie von Marion Mitterhammer feiert am 7. und 8. November Premiere auf dem Biberacher Filmfest.

Weitere Festivals und Nominierungen für Henriette Bueggers Unterm Radar (siehe Oktober):
– Preis der Deutschen Akademie der darstellenden Künste auf dem Fernsehfilmfestival in Baden-Baden 26.11.15
– 3SAT Zuschauerpreis Donnerstag, 26.11.2015 um 21:45 Uhr. Bitte alle abstimmen!

 

Oktober 2015

Milena Paulovics inszeniert das Stück „Momo“ in dem Theater der jungen Welt in Leipzig.

Autorin Satu Siegemund hat mit ihrem Kurzfilm „Krippenwahn“ gleich mehrere Auszeichnungen abgeräumt! U.a. den 1. Preis bei den Kurzfilmtagen Thalmässing 2015 und den 3. Preis auf den Rüsselheimer Filmtagen 2015. Last but not least  hat die FBW-Jury dem gleichen Werk das „Prädikat besonders wertvoll“ verliehen.Glückwunsch!

Der Kinofilm Schwester Weiss, Drehbuch und Regie: Dennis Todorovic, hat Premiere auf den Hofer Filmtagen.
Der Marler Medienpreis Menschenrechte geht an den Fernsehfilm Sternstunde ihres Lebens, Produktion Thevissen Filmproduktion, Regie: Erika von Moeller, Drehbuch: Scriptmakers-Autorin Ulla Ziemann. Wir gratulieren!
Am 13.10.2015 war Drehstart in Berlin für den Tatort: Wir Ihr Sie, Drehbuch Dagmar Gabler, Regie T.C. Fischer, Produktion Ziegler-Film. In den Hauptrollen werden neben Meret Becker und Mark Wasche Thomas Heinze und Valerie Koch zu sehen sein. Sendetermin ist der 5. Juni 2016.

Für das Kinofilmdrehbuch „Electric Girl“ von  Dagmar Gabler, Produktion NiKo Film, wurde die Regisseurin Ziska Riemann gewonnen.

Anne Gröger wurde mit ihrem Kinderstoff Keine Angst vorm Sensenmann in den neuen Stipendiaten-Jahrgang bei der Akademie für Kindermedien aufgenommen.

Ebenso konnte sich Julie Kamprath ein Stipendium bei der AKM sichern, sie ist in der Gruppe Animationsserie.

Henriette Bueggers erstes Drehbuch ist ein Knaller: Unterm Radar – mit Christiane Paul und Heino Ferch in den Hauptrollen, Regie: Elmar Fischer. Produktion: Nicole Swidler und Fritjof Hohagen für Enigma München. Zu sehen am Mittwoch 14.10. 20:15 in der ARD. Im Anschluss diskutiert Anne Will zum Thema: „Kampf dem islamischen Terror – wie weit darf der Staat gehen“ mit Thomas de Maizière , Peter Neumann, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger und Julie Zeh.
Festivals und Nominierungen im Oktober:
– Prix Europa, in Berlin 20.10.15
– Cologne Conference / Top Ten, 2015
Erste Berichte und Besprechungen: Tittelbach.tvDas Erste MediathekWDR Mediathek (Achtung spoiler alert!).

Richard der Storch 2 von Reza Memari (Knudsen und Streuber Medienmanufaktur Berlin) erhielt Stoffentwicklungsförderung vom Medienbord Berlin-Brandenburg. Herzlichen Glückwunsch!

Am 10. Oktober zeigt das Filmfest Hamburg um 15:30h die Buddy-Komödie Vorstadtrocker aus der Feder und Paul Salisbury und Paul Florian Müller. Regie führte Martina Plura. Es spielen Fabian Busch, Lisa Wagner und Aljoscha Stadelmann.

Am 8. Oktober hat Marcus Seiberts Bearbeitung des Romans „Entre les murs“ von François Bégaudeau („Die Klasse“) auf der Bühne des Theaters der Keller, Köln Premiere. Am 8. und 9. Oktober moderiert er diverse Panels des dfi-Symposiums zum dokumentarischen Portrait im Kölner Filmforum. Gäste: Lutz Dammbeck, Corinna Belz, Andres Veiel und viele andere.

Zusammen mit Armin Prediger adaptiert Andreas Völliger momentan die Kinderbuchreihe „Minus Drei“ von Ute Krause für eine Animationsserie für die Produktionsfirmen M.A.R.K. 13 und TRIKK17. Die Entwicklung wurde von der MFG Filmförderung Baden-Württemberg gefördert.

 

September 2015

Der Kinofilm „Wir Monster“, den Marcus Seibert ich zusammen mit dem Regisseur Sebastian Ko geschrieben hat, lief sowohl am 11. September auf dem Internationalen Filmfestival in Toronto, als auch Ende September im Wettbewerb in Reykjavik. Das Festival selbst schreibt „The masterful script from Ko and Marcus Seibert keeps you guessing and emotionally engaged until the very last frame.“
Am 28. September moderiert Marcus Seibert außerdem zwei Panels der VDD-Veranstaltung „Wir können auch anders – Erzähltradition im deutschen Film“ anlässlich der Cologne Conference.

Walter Steffen teilt uns mit, dass er gerade an der vierten Drehbuch-Fassung von Minas Mädel (TV-Movie im Auftrag des BR, Regie: Jo Baier) arbeitet. Außerdem bereitet er als Autor und Regisseur einen neuen Kino-Dokfilm mit dem Arbeitstitel Fahr ma obi am Wasser vor, der Dreh ist für ab Winter 2015/16 geplant. Außerdem arbeitet er an der Entwicklung der beiden fiktionalen Kinoprojekte Awel & Marie und Bergtod.

Unterm Radar, ein düsterer TV-Thriller aus Henriette Buegers Feder, mit Christiane Paul, Heino Frech, Fabian Hinrichs u.a., läuft am 29.9. auf der Cologne Conference.

Thomas Brückner wurde mit Berlin 65 – Schattenwelt – einer historischen Krimiserie, die er gemeinsam mit Jürgen Starbatty entwickelt hat –  für die Stoffbörse des „Tatort Eifel“-Festivals in Daun (11. – 20.9.2015) nominiert. Für den Wettbewerb wurden über 80 Projekte eingereicht, aus denen 4 ausgewählt wurden.

Unsere Autorin Annette Assmy erhielt gemeinsam mit ihrer Co-Autorin Therese Berg von der nordmedia eine Drehbuchförderung für das Projekt PABLOS REISE.

Auch Andreas Utta wurde von der nordmedia mit einer Drehbuchförderung für sein Projekt Opa hebt ab bedacht, das er in der Akademie für Kindermedien entwickelte. Zusätzlich erhielt das Projekt Mobile Webisodes, bei dem er als einer von 5 Autoren beteiligt ist, eine Entwicklungsförderung.

Eine Projektentwicklungsförderung von der nordmedia erhielt die Animationsserie Louis legt los von Anna Tollkötter.

Susanne Finken schrieb das Drehbuch zu Hüter meines Bruders, Eröffnungsfilm der „Perspektive Deutsches Kino“ während der Berlinale 2014, hat Kinostart am 3.9.2015.

 

August 2015 

Autorin und Dramaturgin Cornelia Köhler sitzt in der Jury des Wettbewebs „See the Sound“ – gekürt wird die beste Musikdokumentation im Rahmen der SoundTrack_Cologne

Ebenfalls Grund zur Freude hat Heiko Zupke: sein „Besonderer Kinderfilm“-gefördertes Drehbuch „Krasse Capes“ wurde vom CineKid Script LAB 2015/16 als deutsches Projekt ausgewählt. Gecoacht durch internationale Kinderfilm-Experten und gemeinsam mit den AutorInnen sechs weiterer europäischer Kinderfilm-Projekte kann er mit Co-Autor und Regisseur Christian Theede ab Herbst in Amsterdam bis zur Berlinale 2016 die INCREDIBLE CAPES und die anderen Stoffe auf die nächste Stufe heben.

Am 7. August feierte der Kinodokumentarfilm HAPPY WELCOME seine erfolgreiche Uraufführung auf dem Fünf Seen Film Festival. Autor, Regisseur und Produzent Walter Steffen steuert nun als Selbstverleiher mit Volldampf (PR-Kampagne, Marketing, Kino-Akquise etc.) auf den bundesweiten Kinostart am 19. November 2015 zu.

Erfreuliche Neuigkeiten gibt es auch von Antonia Roeller: ein Essay von ihr ist als E-Book erschienen. Er behandelt die aktuelle Darstellung von weiblichen Führungskräften in Film und Fernsehen und ist ab sofort in allen gängigen eBook-Shops wie Amazon, Weltbild, e-book.de, buecher.de etc. erhältlich.

 

Juli 2015

Ebenfalls von Christoph Brandl gibt es Neues zu berichten. Derzeit arbeitet er als Co-Autor an einem schweiz-italieninischen Kinoprojekt namens „Cernunnos“. Die Regie führt Kevin Merz und koproduziert wird das Projekt von AMKA Films Productions and Distribution, 2014 Gewinner des Grand Prix in Cannes mit „Le Meraviglie“.
Außerdem ist er gerade aus Nordkenia zurück gekommen, wo er den Dokumentarfilm mit dem Titel „Wailing Village“ dreht.

Anna Tollkötters Animationsserie Louis legt los, ein Projekt, das sie bei der Akademie für Kindermedien in Erfurt entwickelte, erhält Projektentwicklungsförderung von der MDM. Mit im Boot ist die Grafikerin Lucia Göpfert. Produktion: Balance Film.

Iris Fedrizzi hat ihr in der Akademie für Kindermedien entwickeltes Animationsserienprojekt Phantasma zu einem 90-minütigen Spielfilm umgearbeitet und erhält Drehbuchförderung vom FFF Bayern. Produzent ist Felix von Poser von Sparkling Pictures GmbH & Co. KG, München.

Auch Nikolaus von Uthmann hat einen tollen Erfolg zu verzeichnen. Sein Krimikomödienkonzept „Mohammed, Maria und Josef“ wurde vom „Tatort Eifel“-Festival als einer von nur vier Stoffen zur Präsentation gekürt. Die ZDF-Redakteurin Stefanie von Heydwolff wird ihn und seine Idee vorstellen. Am 17.9. ist Showtime in Daun/Eifel .

Weiters hat auch die vielfach ausgezeichnete Autorin und Drehbuchautorin Rebekka Wulff Grund zur Freude. Es erscheinen Neuauflagen ihrer drei Krimis „Mörderische Flut“, „Die Fessel“ und „der blaue Bunker“ als Taschenbuch und auch als e-Book im Fischer Verlag.

Ebenfalls tolle Neuigkeiten gibt es von der Kulturjournalistin, Übersetzerin und freien Autorin Susanne Finken.
Für ihren Stoff „Zu weit weg“ hat sie eine Drehbuchförderung der aktuellen Ausschreibung der Initiative „der besondere Kinderfilm“ erhalten.

Drehbuchautor Benjamin Schreuder hat mit der Motion Graphic Novel „Land of the Magic Flute“ ein großartiges Projekt auf die Beine gestellt. Geschrieben wurde es u.a. für die Interactive Media Foundation. Dabei handelt es sich um eine moderne Comic-Adaption der Mozart-Oper, gespickt mit vielen Animationen und interaktiven Elementen. Aktuell schreibt er auch an seiner zweiten Folge der Kinder-TV-Serie „Der kleine Rabe Socke“.

Rundum-Talent Walter Steffen ist schwer beschäftigt. im Auftrag des BR hat er das Drehbuch „Minas Mädels“ geschrieben, das 2017 mit Jo Baier realisiert werden soll. Das Buch steht kurz vor der Abnahme und der Regie-Fassung. Des Weiteren befindet sich sein Kinofilm „Awel & Marie“ in der Treatmentpase. Die Einreichung beim FFF Bayern erfolgt im Herbst 2015. Sein Dokumentarfilm „Happy Welcome“, bei dem er Drehbuch, Regie und Produktion übernahm, feiert seine Uraufführung am 07. August 2015 beim Fünf Seen Film Festival und startet am 19. November auch bundesweit in den Kinos.

 Auch Heiko Zupke hat interessante Projekte in der Pipeline: Gemeinsam mit Arend Steenbergen entwickelte er die Tragikomödie „Flusslandschaft mit Kopfweiden“ zu einem ausführlichen Expose weiter. Akutell befinden sie sich auf Produzentensuche. Außerdem bringt er demnächst sein erstes Ebook heraus: Der Krimi trägt den Titel „Leben verloren! Mörder gesucht! Last but not least steht sein Kino-Kinderfilmdrehbuch „Krasse Capes“ auf der FFA-Vorschlagsliste für das diesjährige Cinekid Script LAB im Rahmen des Cinekid Kinderfilm-Festivals in Amsterdam.

Für die Dramaturgin Antonia Roeller bringt der Juli gute Nachrichten: Demnächst wird ihr eEssay „Karrieresüchtig, machtversessen, einsam? Die Darstellung von weiblichen Führungskräften in Film und Fernsehen“ auf diversen Online-Shops wie Amazon und Thalia veröffentlicht. Scriptmakers gratuliert.

Oliver Kyr ist u.a auch Produzent und hat gerade den Imagefilm für das Fraunhofer-Institut “AdaptSys” in Eigenregie abgedreht. Sein Spielfilmdrehbuch “Der Tod, die Liebe und das Mädchen” befindet sich aktuell in der Finanzierungsphase. Des Weiteren soll seine Novelle “Audrey und der Tod” bis Ende 2015 in estnischer Sprache veröffentlicht werden. Eine südamerikanische Veröffentlichung als zweisprachiges Buch ist auch in Vorbereitung.

Der Dokumentarfilmer und Drehbuchautor Hans Peter Scheier hat beim  on-line-Festival «Humanity Explored» für seinen Dokumentarfilm «Human Freedom / Die Freiheit des Menschen» den ersten Preis in der Kategorie «Undiscovered – Must view» erhalten. Wir stimmen ihm zu und finden diese Nachricht durchaus sehr erwähnenswert.

Viel zu tun gab und gibt es im Hause von Esther Kaufmann: U.a. schreibt sie acht Folgen für die neue Serie “Mindfuck Stories” als Adaption des Kurzgeschichten-Bandes von Christian Hardinghaus. Gefördert wird die Drehbuchentwicklung von Nordmedia. Von der norwegischen Firma Earthtree Media wurde sie engagiert, um an einer neuen Animationsserie zum Thema Kreativität namens „Doodle the world“ mitzuschreiben. Des Weiteren hat sie gerade eine Folge der internationalen Animationsserie “Lives of the dissidents” über Sophie Scholl beendet. Das sind nur einige der Projekte, an denen sie arbeitet.

Tolle Neuigkeiten hat auch Autor Jens Becker: Sein Dokudrama „Erich Mielke – Meister der Angst“  ein 90-Minuten-Biopic über den früheren Minister für Staatssicherheit der DDR, ist fertig. Die Kinopremiere ist im Herbst. Regie führte er gemeinsam mit Maarten van der Duin. Außerdem haben die Dreharbeiten für sein Kino- Kinder- und Familienfilm begonnen, den er zusammen mit Uta Kolano schrieb: Die Regie bei „Nellys Abenteuer“ führt Dominik Wessely.

Die Dramaturgin und Autorin Cornelia Köhler arbeitet aktuell an einem spannendem Projekt über Friedrich Schiller für die Multimediaprodukion Anne Roerkkohl dokumentARfilm. Die DVD erscheint demnächst.

Eine sehr feine Auszeichnung erhielt Ulrich Fasshauer: Den 3. Platz beim Transmedia-Preis 2015 von Top: Talente e.V. und Tellux Next GmbH im Rahmen des Fritz-Gerlich-Filmpreises auf dem Filmfest München. Den gab es für das Projekt „Inclusio pro reo“ in Zusammenarbeit mit Kaya Tina Büttner, eine Konzept-Skizze zum Thema „Inklusion“. Herzlichen Glückwunsch!

 

Juni 2015

Das Autorenteam Marcel Kawentel und Timo Lombeck gehören zu den Nominierten des Transmedia-Preises, der am 29.6. im Rahmen des Fritz-Gerlich-Filmpreises von Top:Talente e.V. und der Tellux Next GmbH und auf dem Filmfest München vergeben wird.

Am 25. Juni gab es die Abschlussveranstaltung der Masterclass Serial Storytelling von der ifs in Köln. Nach der Graduationsfeier gab es ein spannendes Pitching der entwickelten Serienideen, u.a. mit Scriptmakers Autorin Corinne Le Hong, die einen Produzenten für den einen Stoff (allerdings zunächst einmal im Einzelformat, d.h. als Spielfilm) und eine Förderung für die andere (eine im Writers‘ Room entwickelte Serie) erhielt. Begeistert haben die Aufbruchstimmung und das internationale Flair. Produzenten würden gut daran tun, sich diese neue Generation von Autorinnen und Autoren nicht entgehen zu lassen.

Für sein Konzept zu einer Animationsserie mit dem Titel „Dr. Huhn“ erhält Martin Riemann den diesjährigen Förderpreis der Akademie für Kindermedien beim Festival „Goldener Spatz“ in Erfurt.

Christoph Mathieu und Dennis Todorovic erhalten Wim Wenders Stipendium 2015 für „Die Laika Kapsel“.

Ruth Olshan ist Co-Autorin und Co-Regisseurin (gemeinsam mit Esther Zimmering) bei dem Dokumentarfilm SWIMMINGPOOL AM GOLAN (Zischlermann Filmproduktion). Das Projekt entsteht in Zusammenarbeit mit dem RBB und wurde gefördert von der Medienboard Berlin-Brandenburg (MBB), Mitteln der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und der Filmförderungsanstalt FFA, sowie von der Beauftragten für Kultur und Medien (BKM). Den Kinoverleih übernimmt Neue Visionen Filmverleih.

Cornelia Köhlers DVD für den Deutschunterricht über Franz Kafka ist gerade erschienen:
https://www.dokumentarfilm.com (Biografie und „Die Verwandlung)
https://www.dokumentarfilm.com/deutsch/di9 („Das Urteil, „Der Prozess“, „Amerika“/“Der Verschollene“).

 

Mai 2015

Autor Roland Riefer steht am 16.05. und am 22.05. als Improschauspieler im Varietésalon der UFA-Fabrik im Theater O-Tonart in Berlin auf der Bühne. Außerdem leitet er  mittwochabends einen Improvisationstheater-Workshop für Anfänger. Mehr Informationen gibt es unter frei-wild-berlin.de.

Ein tolles Projekt ist endlich in der Vorankündigung des dtv: Anna Tollkötter hat unter dem Pseudonym Anna Lott das Kinderbuch „Luzies verrückte Welt“ veröffentlicht. Mit liebevollen Illustrationen von Lucie Göpfert: Ab August 2015 ist es dann auch im Handel erhältlich.

Nikolaus von Uthmann wurde beauftragt, für die Kinokomödie „10 Dinge“ das bestehende Drehbuch umzuschreiben. Producer ist Vitus Reinbold. Außerdem wird er für die Produktion Filmlöwen, eine Kinoadaption von  Lutz Hübners Theaterkomödie „Die Firma dankt“ verfassen. Tolle Neuigkeiten!

Frau Lodders Dokumentarfilm „Hip Hop braucht kein Mensch, aber Mensch braucht Hip Hop“ feiert seine Premiere am 09.05. in Zittau auf dem Neisse Filmfestival.

 

April 2015

Ruth Olshan erhielt von der Film- und Medienstiftung NRW eine Drehbuchförderung für ihr Projekt HEIMAT WELCOME (Zischlermann Filmproduktion).

Henriette Bueggers Drama-Thriller „Unterm Radar“ wurde gerade mit Christiane Paul und Heino Ferch unter der Regie von Elmar Fischer abgedreht. Gesendet wird voraussichtlich im September 2015 in der ARD am Mittwochabend um 20:15.

Es ist soweit: Marcus Seiberts Kindersachbuch „Ich mach‘ Musik“ ist nun im Verlag „Perlen-Reiche“ in Reclamheftgröße erschienen. 

Am 20.5.2015 ist im Filmmittwoch im Ersten Georg Ludys schwarze Komödie „Storno – todsicher versichert“ zu sehen. Das Drehbuch schrieb er zusammen mit Nils-Morten Osburg, Regie führte Jan Fehse. Im Auftrag des Bayerischen Rundfunks, verspricht auch die Top-Besetzung, u.a. mit Max Riemelt und Jeanette Hain, gute Unterhaltung.

Scriptmakers freut sich sehr, das neue tolle Projekt von Anja Kömmerling vorzustellen: Ihr besonderer Kinderfilm „Winnetous Sohn“, dessen Drehbuch sie in Zusammenarbeit mit Thomas Brinx geschrieben hat,  läuft seit dem 09.04.2015 in den deutschen Kinos. Produziert wurde er vom ZDF und KIKA unter der Regie von André Erkau.

 

März 2015

Das Drehbuch zu Erik Langes Spielfilmprojekt „Auszeit“ ist von Gespensterfilm und Anette Unger optioniert. Ende April wird es dann bei der Nordmedia zur Projektentwicklung eingereicht. Scriptmakers drückt die Daumen!

Das talentierte Duo Timo Lombeck und Marcel Kawentel hat mehrere Projekte in der Mache. Ein Drehbuch zum gleichnamigen Roman „Das schaurige Haus“ von Martina Wildner. Dieser Gruselfilm für Kinder hat gerade eine Filmförderung von der Nordmedia erhalten. Gemeinsam mit Naked Eye Production München wird der Stoff in Angriff genommen. Das zweite Buch ist die gemeinsame Arbeit mit dem Regisseur Giulio Ricciarelli („Im Labyrinth des Schweigens“) an seinem nächsten Langfilm „Hinterzimmer“.

Glückwunsch an Steffen Weinert: Sein Roman „Das Leben meiner Tochter“ ist exklusiv bei Amazon als E-Book und Taschenbuch erschienen und soll bald unter seiner Regie, gemeinsam mit dem SWR, verfilmt werden.

Auch Autor Jens Becker hat tolle Neuigkeiten: Die Zusammenarbeit mit Maarten van der Duin an Buch und Regie des Dokudramas „Erich Mielke: Meister der Angst“ befindet sich in der Endfertigung. Produktion übernimmt Looks in Zusammenarbeit mit MDR/Arte. Demnächst geht es dann auch weiter mit der Arbeit an Regie und Buch des Dokudramas „Bridge mit Molotow“, welches sich aktuell in der Finanzierungsphase befindet (Produktion Elemag Pictures). Im Sommer/Herbst 2015 wird dann sein Buch zum Kino-Kinderspielfilm „Nellys Abenteuer“ in Teamwork mit Uta Kolano umgesetzt. Regie führt Dominik Wessely.

Nikolaus von Uthmann ist aktuell mit mehreren Projekten gut eingespannt: Ein Vorabendkonzept, in Zusammenarbeit mit dem Team von Rowboat Film-und Fernsehproduktion, ist in die engere Wahl eines öffentlich-rechtlichen Senders gekommen. Des Weiteren nähert sich seine Arbeit an der romantische Kinokomödie „Mister Indien“ in der 6. Fassung seinem Ende und ein potentieller Münchener Produktionspartner zeigt bereits großes Interesse. Last but not least hat er sein Werwolfabenteuer „Cold Fangs“ in englischer Sprache fertig geschrieben. Ein Produzent mit internationalem Koproduktions-Hintergrund wartet auf die Lektüre.

Felix Mennen schreibt momentan zwei verschiedene Serienkonzepte, einmal für Lupa Film & AV Independence und für die Münchner Firma Scenario. Er arbeitet mit der Regisseurin Juliane Block an einer englischen Verfilmung seines Romans „Schwarze Sonne“.
Mit „Zum Goldenen Lamm Filmproduktion“ arbeitet er an der Komödie „Schwäbisch für Anfänger“.
Außerdem ist er Mitglied des erweiterten Dialogbuch-Autorenteams von „Dahoam ist Dahoam“.

Maik Gießler arbeitet an einem Drehbuchauftrag für einen aufwändigen Kriegsfilm nach wahren Begebenheiten unter dem Arbeitstitel „Das verschollene Buch“. Außerdem schreibt er an zwei neuen Serienkonzepten und befindet sich in den Vorgesprächen mit Verlag und Autor über eine Buchadaption.
Beim Christmas Plotting von „Sugr Steps“ erhält er den 1. Preis für seinen Pitch zu einer Ost-West Romantic Comedy mit dem Arbeitstitel „Der Pianist“.

Stephan Greitemeier arbeitet derzeit an den letzten Episoden der interaktiven Sitcom „Genius & Evil“ für Experimental Game GmbH in Berlin. Für die Münchner Geschwister Peng Filmproduktion hat er das Exposee für die Start-Up Sitcom #wolkenkuckucksheim geschrieben. Mit dem Kölner Zwerchfell Verlag  verhandelt er darüber, seine Superheldenserie „Opfer“ als Graphic Novel herauszbringen.

Maike Rasch hat für „Ihr letzter Wille kann mich mal!“ eine Drehbuchförderung von der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein erhalten.

Marcus Seibert: Am 23. März erscheint sein Buch „Ich mach‘ Musik“ in der Perlen-Reihe, Wien.
Das von ihm für die Bühne eingerichtete Theaterstück „Vierzig Leben“ nach Navid Kermani ist im Keller Theater Köln noch bis Mai zu sehen.
Im nächsten Filmdienst wird sein Artikel „Deutsches Genrekino – Fluch oder Segen?“ zu lesen sein.
Am 6. März moderierte er eine Veranstaltung von „Revolver – Zeitschrift für Film“ in der Volksbühne (Roter Salon) mit dem französischen Filmemacher Serge Bozon.
Die erste Drehbuchfassung für den Kinofilm „Wittgenstein“ (zusammen mit Raouf Khanfir, Drehbuchförderung 2014) ist fertig.

Bernhard Zunkel schreibt der Zeit für die Nachmittagsformate „Im Namen der Gerechtigkeit“, „Mein Dunkles Geheimnis“ und zwei weitere.

Ania Kock: Am 26.03. um 18:50 wird „Schein oder Sein“ aus „In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte“ im Ersten ausgestrahlt.

Der Kurzspielfilm „Lupus Perditus – Der verlorene Wolf“ (25 min. Regie: Christian Slezak) aus der Feder von Laura Sophie Helbig wurde fertig gestellt. Sie schreibt gerade für Salamander Productions an einer Romanadaption des historischen Romans „Die Macht der Weißen Schlange“. Mit der gleichen Firma arbeitet sie derzeit an einem Komödienstoff, der im Sommer zur Förderung eingereicht wird. Der Pilot zu einer von ihr geschriebenen Webserie über arbeitslose Schauspieler beim Arbeitsamt steht kurz vor dem Drehbeginn. Ab September studiert sie „Screenwriting und Producing“ an der Regent’s University in London.

Oliver Kyr: Mit einem Top Cast befindet sich sein Projekt „Der Tod, die Liebe und das Mädchen“, eine super natural love story, in der Finanzierungsphase. (Er selbst führt Regie und hat das Drehbuch nach einer eigenen Novelle verfasst.
Sein Buch „Rendezvous mit Eve“ ist unter der ISBN 978-3981711714 erhältlich.

Dagmar Gabler: Am 08.04. ist Drehstart bei ihrem Ludwigshafener Tatort „Lou“, in der Jürgen Vogel in einer Hauptrolle zu sehen sein wird. Für den Herbst gibt es Drehpläne für einen Hamburger und einen Kölner Tatort aus ihrer Feder. Außerdem arbeitet sie für die Geißendörfer Film an einem Drehbuch für den Kinofilm „Splitterfasernackt“, für den augenblicklich noch die Regie gesucht wird, bevor es in die Finanzierung geht. Sie erhielt eine Media-Förderung und die Zusage vom WDR für ihr Kinofilmdrehbuch „Electric Girl“, das NiKo Film umsetzen wird. Auch hier befindet man sich auf der Suche nach der Regie.

Walter Steffen arbeitet an zwei fiktionalen Projekten: „Minas Mädel“ ist ein TV-Movie im Auftrag des Bayrischen Fernsehens, die Regie wird Jo Baier übernehmen, Redakteurin ist Claudia Simionescu. „Abiel und Marie“, sein Drehbuch für ein Kino-Roadmovie, ist in der Sender-Akquise und wird für Drehbuchförderung eingereicht.

Simon Hauschild: Die Entwicklung seines Formats „Das Esslio“ ist abgeschlossen, gefördert durch die Film- und Medienstiftung NRW für „Innovative Formate“. Sein Drehbuch zu „Goblin 2“ steht für Crowdfunding bereit. Er arbeitet momentan außerdem an einem satirischen Bühnenstück.

 

Februar 2015

Erster Preis zum Ideenwettbewerb von TOP Talente und Bavaria Film zum Thema „Antihelden“ geht an Axel Melzener

Im Rahmen der Berlinale haben Bavaria Film und TOP Talente den Gewinner ihres gemeinsamen Ideenwettbewerbs zum Thema „Antihelden“ gekürt. Scriptmakers Mitglied Axel Melzener und Alexander Frank konnte sich gegen 197 andere Manuskripte von insgesamt 251 Autorinnen und Autoren durchsetzen. Der Preis für ihr Werk beträgt 2500 Euro Fördergeld. Der Jury hat ihr  Manuskript „Mainhatten“ gefallen, wegen der Vielschichtigkeit und Komplexität der Figuren und wie sich die große Welt in den einzelnen Charakteren widerspiegelt. mehr

Das „Handbuch für Autoren, 8. verbesserte Auflage“ mit zwei Artikeln von Marcus Seibert ist im Uschtrin Verlag erschienen. Außerdem erscheint im Februar Max Ophüls‘ „Spiel im Dasein“ im Alexander Verlag, Berlin, Vorwort von Marcel Ophüls, das er aus dem Französischen übersetzte.

 

Januar 2015

Marcus Seibert schrieb das Drehbuch zu „Wir Monster“ (Regie: Sebastian Ko, Produktion: Ester Reglin, WDR), der im Wettbewerb des Max Ophüls Filmfestival in Saarbrücken Premiere feiert.

 

Dezember 2014

Die Gewinner-Exposés des ProSiebenSat.1 und VDD Eposé-Fördertopfs sind ermittelt.
Vier Autorinnen und Autoren erhalten 7500 Euro Fördergeld  für Ihre 15 Seiten umfassenden Exposés. Die Scriptmakers Mitglieder Anja Flade-Kruse, Péter Palátsik, Heike Rübbert und Steffen Weinert konnten sich mit Ihren Stoffideen für Kinofilme, Fernsehfilme, TV- und Web- Serien gegen eine Konkurrenz von 200 eingesendeten Skripten beweisen. Die nächste Ausschreibung ist für den Sommer 2015 geplant.

Unsere Autorin Susanne Schmitz erhielt von der Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern eine Drehbuchförderung für das Projekt „Die Zahnbürste von Egon Kränz“. Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß und Erfolg beim Schreiben!

Das just erschienene Buch „Good Bye, Fassbinder! Der deutsche Kinofilm seit 1990“ von Pierre Gras stellt die erste umfassende Bestandsaufnahme des deutschen Kinofilms seit 1990 dar und kommt aus Frankreich! Übersetzt und herausgegeben hat es unser Autor Marcus Seibert, das Vorwort verfasste der Leiter des „Internationalen Forum des jungen Films“, Christoph Terhechte.

Mit Texten über Tom Tykwer, Wolfgang Becker, Christian Petzold, Angela Schanelec, Thomas Arslan, Christoph Hochhäusler, Benjamin Heisenberg, Valeska Griesebach, Maren Ade, Fatih Akin, Andreas Dresen, Hans-Christian Schmid, Thomas Heise, Volker Koepp u.v.a.

https://www.alexander-verlag.com/programm/titel/337-GOOD_BYE_FASSBINDER.html

 

November 2014

Der Kinder- und Jugendfilmpreis bei den Nordischen Filmtagen Lübeck geht an „Der Lehrjunge“, einem finnischen Film aus der Feder unseres Autors Roland Fauser.

Steffen Weinert hat den Schreibratgeber „Von der Kunst, die Ideen fließen zu lassen“ veröffentlicht. Das Buch wendet sich in erster Linie an Neulinge, aber auch erfahre Autoren werden einige nützliche Tipps darin finden. Erhältlich ist es als E-Book und Taschenbuch beispielsweise hier: http://amzn.to/1wP6McU. Die eBook-Version gibt es auch bei neobooks.com, ebook.de, bol.de, Apple, buecher.de, Thalia, Weltbild, hugendubel.de, buch.de.

Unser Talent Frauke Lüdders veröffentlicht einen Teaser von ihrem Abschlussfilm von der Kunsthochschule Kassel, der unter folgendem Link angesehen werden kann: https://vimeo.com/109791620  „In dem Film Morpheus geht es um die 24 jährige Lia (Jasmin Schwiers), die nach einem Unfall ins Koma fällt und in der Traumwelt erwacht, die von Morpheus, dem Gott der Träume, gesteuert.“

 

Oktober 2014

Das Fernsehspiel Sternstunde ihres Lebens (Drehbuch Ulla Ziemann, Regie: Erica von Moeller), ein Biopic über dem Kampf der sozialdemokratischen Abgeordneten und Juristin Elisabeth Selbert und ihres Mannes darum, dass der Satz „Männer und Frauen sind gleichberechtigt“ 1948 in das Bundesdeutsche Grundgesetz aufgenommen wurde, erhielt bereits im Mai dieses Jahres den DGB Filmpreis. Ulla Ziemann war außerdem für ihr Drehbuch als eine von dreien zum Juliane Bartel Medienpreis nominiert, der am 14. Oktober vergeben wurde.

Der erste lange Dokumentarfilm Kein Zickenfox von Autorin & Regisseurin Kerstin Polte (gemeinsam mit Dagmar Jäger) über das grösste Frauenblasorchester der Welt – 66 Frauen zwischen 18-80, startete diesen Monat auf Festivaltour und hat gleich zwei Publikumspreise (Zürich und Bremen) gewonnen, der rbb hat ihn gekauft und ein grosser deutscher Verleiher wird ihn voraussichtlich gen Frühling in die Kinos bringen. Hier mehr infos darüber.

Der von Nikolaus von Uthmann geschriebene und inszenierte Kurzfilm Offen für Neues hat bei der Best Shorts Competition in Kalifornien einen „Award of Merit“ gewonnen. Der Film läuft seit Sommer regelmäßig auf internationalen Festivals – demnächst bei den 36. Deutschen Filmfestspielen in Biberach, beim Berlin Shortfilm Festival und Ende des Jahres beim Kurzfilmfest in Srinagar/ Bangalore – Indien.

Zwei von unseren „Talents“ konnten sich mit ihren Projekten im Aufnahmeverfahren der Akademie für Kindermedien für den Jahrgang 2014/2105 qualifizieren: Martin Riemann wird aus seiner App-Idee „Mein Kleiner Roboter„, auf die er anlässlich einer Ausschreibung von Scriptmakers gekommen war, unter der Leitung von Armin Prediger (ebenfalls bei uns als „Profi“) ein Konzept für eine Animationsserie entwickeln, und Susanne Schmitz wird in der Gruppe Spielfilm bei Rüdiger Hillmer aus ihrer Buch-Idee „Der Kopflose Magier“ ein Spielfilmdrehbuch machen. Wir freuen uns schon auf den Abschlusspitch auf dem Kinderfilmfestival „Der Goldene Spatz“ im nächsten Frühjahr, der wie immer alles anlocken wird, was in der Kinderifilmbranche Rang und Namen hat. Warum? Weil die Akademie für Kindermedien hervorragende Talente entdeckt und ausbildet, denen sie hilft, spannende und originelle Projekte marktfähig zu entwickeln.

In München beginnt Mitte Oktober der Dreh der Folge “Gerechtigkeit” für den ZDF-Dauerbrenner “DER ALTE“. Regie führt Raoul W. Heimrich, das Drehbuch stammt von Robert Hummel & Ralf Kinder.  (In den Episodenrollen: Marion Mitterhammer, Uwe Ochsenknecht, Francis Fulton-Smith u.a.) Abgedreht ist eine Folge der “SOKO WISMAR“ unter Regie von Sascha Thiel mit dem Titel “Goldener Herbst“, das Drehbuch stammt ebenfalls von Robert Hummel, zusammen mit Christoph Henkelmann.

September 2014: Der Kurzfilm Lupus Perditus, das Debüt von Christian Slezak, Student an der DEKRA Hochschule in Berlin, ist abgedreht. Es handelt sich um eine Dramedy aus der Feder unseres Talents Laura Sophie Helbig.

Von der Film- und Medienstiftung Nordrhein-Westfalen hat Autorin Katharina Amling für ihr internationales Kinofilmprojekt „Said heißt Hoffnung“ eine Drehbuchförderung erhalten. Scriptmakers gratuliert herzlich.

 

August 2014

Die nordmedia sprach Anna Tollkötters Projekt LOUIS LEGT LOS, eine TV-Animationsserie über eine verrückte Monsterfamilie, die sie bei der Akademie für Kindermedien entwickelte, eine Drehbuchförderung zu.

Auch Samia Susann Trabolsi erhielt von der nordmedia für ihr Spielfilmdrehbuch zu Plötzlich Türke, das sie gemeinsam mit Juliane Engelmann für die Jumping Horse Film entwickelt, eine Förderung.

 

Juli 2014

Die vom Förderverein Deutscher Kinderfilm e.V. betraute Förderinitiative „Der besondere Kinderfilm“ hat unter anderem zwei Scriptmakers-Autoren für eine Entwicklungsförderung ihrer Drehbücher ausgewählt.
Das Scriptmakers-Team gratuliert Swenja Karsten („Auf Kühen fliegen“ zusammen mit Holger Borggrefe) und Heiko Zupke („Krasse Capes„) ganz herzlich zu dieser Auszeichnung!

 – – –